Grindelberg: Zwei Fahrspuren weniger

Ab Hoheluftbrücke stehen für den Verkehr zwei Fahrspuren weniger zur Verfügung. Das bleibt auf alle Fälle bis in den Herbst hinein so.
Hamburg: Grindelberg |

Bis April 2017 wird es eng auf der vielbefahrenen Straße

Sören Reilo, Eimsbüttel

Zwei Spuren weniger, Straßen gesperrt: Auf der Hauptverkehrsachse Grindelberg wird es monatelang eng. Die wichtigsten Fragen und Antworten.

Was wird gemacht?
Zwischen der U-Bahn-Station Hoheluftbrücke und der Helene-Lange-Straße werden Rad- und Gehwege erneuert oder teilweise verlegt (siehe Kasten). Zudem bekommt die Straße abschnittsweise eine neue Asphaltschicht. Bis Anfang Oktober wird an der westlichen Seite des Grindelbergs gebaut, von Oktober bis Mitte November auf der östlichen Seite. Insgesamt dauern die Arbeiten bis April 2017, es wird eine dreimonatige Winterpause eingeplant.

Wo wird gesperrt?
Bis Ende September werden die Fahrspuren stadteinwärts gesperrt, alle Fahrzeuge teilen sich dann die beiden Busspuren. Voraussichtlich Ende September / Anfang Oktober steht wegen Asphaltierungsarbeiten nur noch eine Spur stadteinwärts zur Verfügung. Die Straße Schlankreye bleibt bis 3. Oktober komplett gesperrt.
Dann wandert die Baustelle auf die andere Straßenseite. Von Anfang Oktober bis etwa 10. November wird eine Fahrspur stadtauswärts gesperrt, der Verkehr weicht auf die Busspur aus. Vom 4. Oktober bis 14. November sind die Oberstraße und die Einfahrt Isestraße komplett gesperrt. Während der gesamten Bauzeit soll das Bezirksamt Eimsbüttel mit dem Auto hingegen erreichbar bleiben.

Warum wird eigentlich gebaut?
Die Rad- und Gehwege sind in dem Bereich in einem erbärmlichen Zustand und müssen erneuert werden. Diese Gelegenheit nutzen die Planer, um die Fahrbahn teilweise zu verbreitern und Radwege auf die Straße zu verlegen.

Was für Radfahrer gemacht wird

Stadteinwärts:
– Hoheluftbrücke bis Schlankreye: Radfahrstreifen auf der Straße
– Schlankreye bis Helene-Lange-Straße: Radweg (wie bisher neben dem Gehweg)
– Helene-Lange-Straße bis Beim Schlump: Radspur entlang der Parkstreifen

Stadtauswärts:
– Hallerstraße bis Grindelberg (Einfahrt Bezirksamt): Radspur entlang der Parkstreifen, anschließend bis Höhe Grindelberg 70 Radfahrstreifen auf der Straße, dann wieder Radspur entlang Parkstreifen.
– Etwa ab Oberstraße: Radweg neben Gehweg.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.