Geschenkesegen für Lokstedter Flüchtlingskinder

Hamburg, 18.12.2014. Beim Winterfest der Flüchtlingsunterkunft Grandweg in Lokstedt nahmen am vergangenen Freitag freudestrahlende Kinder über 150 gespendete Weihnachtsgeschenke entgegen. Damit wurde das selbstgesetzte Ziel der gleichnamigen Aktion „100 Geschenke für Flüchtlingskinder“ der Evangelischen Projektgemeinde jesusfriends aus Eimsbüttel weit übertroffen.

An Weihnachten gibt es Geschenke. Das ist für Kinder in hiesigen Breitengraden schon fast eine Selbstverständlichkeit. Für die Kinder der Flüchtlingsunterkunft Grandweg dagegen hielt der 12. Dezember eine große Überraschung bereit. Zahlreiche engagierte Helfer organisierten in der Kirchengemeinde Lokstedt vergangenen Freitagnachmittag ein weihnachtliches Fest mit Plätzchen, Liedern, Basteln und: einem Berg voller Geschenke. Über 150 liebevoll verpackte Päckchen fanden an jenem Freitagnachmittag den Weg zu unzähligen aufgeregten Kindern. Für jesusfriends-Pastor Reinhard Brunner und sein Team war es ein überwältigender Anblick.

Die in der Jerusalemkirche ansässige Gemeinde Projektgemeinde startete die Aktion „100 Geschenke für Flüchtlingskinder“ Mitte November. Kurz darauf lieferten Gemeindeglieder, vor allem aber unzählige Eimsbütteler Nachbarn erste Päckchen in der Kirche ab. Besonders die Spenden in der letzten Woche sorgten dafür, dass das Ziel von 100 Geschenken nicht nur erreicht, sondern sogar übertroffen wurde. Deshalb möchten sich die Organisatoren bei allen Päckchenpackern ganz herzlich bedanken. Für Pastor Reinhard Brunner und sein Team war dieser erfolgreiche Abschluss schon jetzt das schönste Weihnachtsgeschenk in diesem Jahr.

Auf der Gemeindehomepage www.jesusfriends.de gibt es Informationen zu weiteren Veranstaltungen und Terminen, zu denen die Gemeinde herzlich einlädt: z.B. der Heiligabendgottesdienst am 24.12. um 14 Uhr sowie das Weihnachtslieder-Singen am 26.12. um 16 Uhr.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.