Gedenkmonat in Eimsbüttel: aktuelle Termine

Bis Mitte Mai wird in Eimsbüttel und Umgebung mit vielen Veranstaltungen der Opfer des Nationalsozialismus gedacht. Vorträge, Rundgänge, Theater, Diskussionen: die Übersicht für die kommenden Tage.
– Konzert der Hamburg Klezmer Band, Eidelstedter Bürgerhaus, Alte Elbgaustraße 12; Donnerstag, 17. April, 20 Uhr. Eintritt: 13 Euro. Im Bürgerhaus wird zudem eine Foto-Ausstellung zu KZ-Überlebenden gezeigt.
– Homosexuellen-Verfolgung während der NS-Zeit, Vortrag von Gottfried Lorenz; Donnerstag, 24. April, 19 Uhr, Geschäftsstelle der Grünen, Methfesselstraße 38, Eintritt frei.
– 32 Postkarten – Post aus Nazi-Deutschland, Buchvorstellung in der Geschichtswerkstatt Eimsbüttel, Sillemstraße 79; Donnerstag, 24. April, 19.30 Uhr.
– 999er Strafsoldaten – deportiert vom Hannoverschen Bahnhof, Vortrag in der Geschichtswerkstatt Eimsbüttel, Sillemstraße 79; Freitag, 25. April, 19 Uhr.
Infos: www.gedenken-eimsbuettel.de
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.