Gedenken an Roland Rehmet

Als „Blauer Weihnachtsmann“ aktiv für Vaterrechte: Roland Rehmet. (Foto: pr)

Weggefährten erinnern an Aktivisten für Vaterrechte

Die Organisation Blauer Weihnachtsmann nahm Abschied von ihrem Mitstreiter Roland Rehmet. Der 48-Jährige, der zuletzt in Stellingen wohnte, nahm sich Ende Januar das Leben.
Rehmet war Gründungsmitglied der Blauen Weihnachtsmänner. Gemeinsam mit anderen Betroffenen setzte er sich für die Rechte von Vätern in Trennungskonflikten ein. Rehmet stritt selbst jahrelang vor Gericht um ein Kontakt- und Besuchsrecht, um seine bei der Mutter lebende Tochter sehen zu können. „Er war irgendwann müde, hat keine Perspektive mehr gesehen“, so Detlef Naumann von den Blauen Weihnachtsmännern. Der Verein macht mit provokanten Aktionen auf das Thema aufmerksam. Infos: www.blauer-
weihnachtsmann.org
Rehmet engagierte sich zudem in der FDP: Er war Vorsitzender des Kreisverbands Stellingen/Eidelstedt, voriges Jahr kandidierte er für die Liberalen um ein Bundestagsmandat.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.