Ganz in Weiß

Ein hübscher Anblick, ein nettes Beisammensein und leckere Speisen und Getränke: Eimsbüttel freut sich auf das „White Dinner“ am 20. August. Foto: pr
Hamburg: Apostelkirche |

Am Sonnabend, 20. August, wird in Eimsbüttel wieder stilvoll getafelt

Sabine Langner, Eimsbüttel

Alles ist weiß. Die Tische werden mit hellem Geschirr und hellen Tischdecken geschmückt. Die Menschen kleiden sich komplett in Weiß – nur bei den Schuhen wird ein Auge zugedrückt. Am Sonnabend, 20. August, feiert Eimsbüttel das White Dinner rund um die Apostelkirche. Ab 17 Uhr treffen sich hier Nachbarn und Freunde, Anwohner und Zugereiste, um gemeinsam an einer langen Tafel zu speisen.
Damit wird die von Manon Dunkel 2010 erstmals in Eimsbüttel realisierte Idee, das aus Paris bekannte „Diner en Blanc“ als unkommerzielles Fest in Hamburg zu etablieren, fortgesetzt. Gemeinsam mit der Kirchengemeinde Eimsbüttel veranstaltet der Verein Osterstraße das große Nachbarschaftspicknick im malerischen Ambiente der Kirche.
Das „Weiße Dinner“ ist eine komplett unkommerzielle und unpolitische Veranstaltung. Daher gibt es weder Sponsoren noch Werbepartner, und die Teilnahme ist selbstverständlich kostenlos.
Alle Speisen und Getränke ebenso wie Tische, Sitzgelegenheiten, Geschirr und Deko bringen die Teilnehmer selbst mit – und nehmen es hinterher auch wieder mit, so die Idee. Offenes Feuer, insbesondere Grills, sind nicht gestattet. Für den reibungslosen Ablauf sorgen freiwillige Helfer der Kirchengemeinde.
Im Laufe des Abends werden die Veranstalter um eine Spende zur Deckung der Unkosten bitten. In erster Linie soll der gesammelte Betrag jedoch den unter Obhut der Kirchengemeinde stehenden Flüchtlingen für Deutschkurse, Fahrtkosten und Dinge des täglichen Bedarfs zukommen.

Weißes Dinner
Sonnabend, 20. August,
ab 17 Uhr auf dem Platz an der Apostelkirche, Bei der Apostelkirche, Eintritt frei
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.