Feldstraße: Extra-Spuren für Busse und Radfahrer

Ab auf die Straße: Ein Radfahrstreifen soll zwischen Glacischaussee und Sternstraße entstehen.
Hamburg: Feldstraße |

Umbau-Arbeiten bis April 2015

Demnächst wird an der Strecke der Buslinie 3 umgebaut. Das Elbe Wochenblatt beantwortet die wichtigsten Fragen.

Was wird gemacht?
An der Feldstraße werden Haltestellen direkt an den Fahrbahnrand verlegt, es entstehen Sonderstreifen für Busse und Radfahrer – im Gegenzug fällt je eine Spur für Autos weg. Zwischen Glacischaussee und Sternstraße (stadtauswärts) bekommen Radfahrer eine Extra-Spur, in der Gegenrichtung entsteht eine extra Busspur, auf der auch Radfahrer fahren können.

Warum das Ganze?

Busse sollen Zeit sparen und zügiger vorankommen, daher der Halt direkt an der Straßenkante. Zudem soll so der Ein- und Ausstieg für Gehbehinderte, Rollstuhlfahrer oder Eltern mit Kinderwagen erleichtert werden. Für Fußgänger sollen die Gehwege verbreitert werden, da Radler zukünftig auf der Straße fahren.

Wann geht es los?
Baubeginn ist am Montag, 27. Oktober. Zuerst wird an den Mittelinseln in der Feldstraße gebaut, anschließend am nördlichen Fahrbahnrand. Die Bushaltestelle stadtauswärts wird vor den Alten Schlachthof verlegt. Danach geht es auf der anderen Straßenseite weiter. Die Haltestelle vor dem Bunker wird an den Fahrbahnrand verlegt.

Wann soll das alles fertig sein?

Voraussichtlich Ende April 2015.

Was bedeutet das für den Verkehr?
Es wird eng, pro Richtung steht nur eine Fahrspur zur Verfügung. Zwischenzeitlich werden die Einmündungen Sternstraße, Marktstraße, Glashüttenstraße gesperrt. Die Bushaltestellen sollen während der gesamten Bauzeit weiter angefahren werden.

❱❱ www.via-bus.de
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.