Erst spenden, dann gibts das Konzert!

Kassette gefällig: Eins von vielen Bonbons, mit denen drei junge Leute Geld für ein Konzert sammeln wollen. (Foto: Aaron Haase)

Drei junge Veranstalter schlagen mit „MixTaste“ neue Wege ein

Sabine Deh/Carsten Vitt, Sternschanze – Jazz, Klezmer, Indie, Klassik und Elektro: Das Programm steht, jetzt fehlt nur noch das Geld, um das Konzert steigen zu lassen. Drei junge Musikbegeisterte gehen ungewöhnliche Wege, um 1.500 Euro einzutreiben. Mit einer Internet-Kampagne wollen Elisa Budian, Lydia Haring und Frerk Hillman-Rabe die Summe zusammenkriegen. Die Idee: Möglichst viele „Mikrosponsoren“ sollen spenden. Gelockt werden diese unter anderem mit einem Fototermin mit Musikern, Drinks, Kassetten oder Autogrammen.
Budian, Haring und Hillman-Rabe absolvieren ihr Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) in der Werkstatt 3 in Altona, bei der Hamburg Musik GmbH und der
Laeiszhalle Betriebsgesellschaft. Mit „MixTaste“ haben sich die Veranstalter im Alter von 18 bis 20 Jahren für ein stilübergreifendes Konzert entschieden. Mit dabei sind unter anderem die Bands Mischpoke, Sebastian Gille Trio, Adapter & Getan und das Duo LUXA.
Wer etwas dazugeben möchte, kann sich bis Sonnabend, 14. April, auf der Internetseite http://nordstarter.org/mixtaste informieren und eintragen. Kommt der benötigte Betrag nicht zustande, bekommen die Spender ihr Geld zurück. Klappt es, spendet die Alfred-Toepfer-Stiftung weitere 1.000 Euro.
Geplant ist das Konzert für Sonnabend, 5. Mai, um 19.30 Uhr im Kulturhaus III & 70, Schulterblatt 73.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.