Er pilgerte über den Jakobsweg – mit einer Enduro

Tierfreund und Motorradfan: Pastor Holger Janke (50) hat ein Buch über seine Pilgerfahrt auf zwei Rädern geschrieben. (Foto: fh)

Holger Janke schrieb ein Buch über seine Motorrad-Pilgertour

Frauke Heiderhoff, Langenfelde – Einfach mal eine Auszeit nehmen – und sich dabei von (kargen) Gebirgsregionen und pittoresken Städten verzaubern lassen? Der Hamburger Motorrad-Pastor Holger Janke hat sich diesen Traum erfüllt. Der damals 47-Jährige erkundete im Jahr 2008 den historischen Jakobsweg mit seiner Enduro. Die Route: von Hamburg über die Schweiz nach Santiago de Compostela auf ausgeschilderter Pilgerroute und danach über Frankreich zurück nach Hause. Darüber schrieb der Theologe ein Reisebuch für Jakobsweg-Fans. Viele Erlebnisse fließen in das Werk mit ein: Sie basieren unter anderem auch auf Reisen mit drei Langenfelder Gemeindegruppen.
„Mein Buch handelt auch vom Leben“, so der Motorrad-Pastor und Tierfreund. Alltag, Ängste und Sehnsüchte fließen in das Buch mit ein. Auf einsamen Wegen erkundete Janke karge Gebirgsregionen, lernte „wundervolle Menschen“ und besonders sich selbst kennen.
Vor etwa zehn Jahren entschied sich Janke, Pastor in Langenfelde zu werden. Die Gemeinde hatte eine Zwangs-
fusion und etliche Pastorenwechsel hinter sich. Zudem galten einige Wohnviertel als „soziale Brennpunkte“. Janke: „Ich wurde deshalb von Insidern gewarnt, die Stelle anzunehmen.“ Doch gerade diese Ausgangslage empfand der überzeugte Vegetarier als Herausforderung. Auch die Mischung aus alten Vierteln (Högenstraße) und neuen Quartieren (Gebiet rund um die „Linse“) reizte Janke. Seine Bilanz: „Mit unserem aus mehreren Generationen bestehenden Team befinden wir uns auf einem guten Weg.“
Einen guten Weg will er auch Motorradfahrern bereiten – mit der „Bikers Helpline“. Der Verein hilft deutschlandweit Motorradfahrern in Not – und das rund um die Uhr. „Wir helfen im Gespräch, die seelische Not zu lindern, die ein vom Verkehrsunfall Betroffener hat – sei es direkt oder indirekt“, so der ausgebildete Trauerbegleiter.

Bikers Helpline
Holger Jankes Seelsorgerteam besteht aus etwa 30 engagierten Pastoren sowie ausgebildeten Laien - und ist immer in Bereitschaft. Die Mitarbeiter betreuen Menschen in Notsituationen. Das Ziel: diakonische Hilfe rund um die Uhr - und das europaweit. Derzeit bauen die Mitglieder internationale Kontakte zu Seelsorgern im europäischen Ausland auf. Denn im Notfall möchten sie auch dort Hilfe vor Ort vermitteln. Weitere Infos: www.bikershelpline.de, die Nummer:018 04 43 33 33.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.