Eppendorfer Weg: Gefährliches Pflaster

Vor allem für alte Menschen gefährlich: der Gehweg im Eppendorfer Weg. (Foto: Ben Freier)
Hamburg: Eppendorfer Weg |

Dutzende Stolperfallen – Bezirksamt verspricht Reparatur

Ben Freier, Hoheluft-West

Zwischen Mansteinstraße und Hoheluftchaussee müssen Fußgänger gehörig aufpassen, auf den Gehwegen am Eppendorfer Weg erstreckt sich ein Hindernisparcours, der nicht nur älteren Leuten gefährlich werden kann. An etlichen Stellen fehlen Platten im Gehweg, es sind Kuhlen entstanden, in denen unaufmerksame Fußgänger schnell hängenbleiben können. Wo noch gepflastert ist, stehen Platten mitunter zentimeterweit hoch. Stolpergefahr!
Anwohnerin Elise K.: Wie wird das bloß im Winter?
Anwohnerin Elise K. (Name der Redaktion bekannt) meldete sich mehrfach beim Bezirksamt Eimsbüttel: „Immer wieder habe ich versucht, auf den Missstand hinzuweisen und um Abhilfe gebeten, passiert ist so gut wie nichts.“ Sie ist mit ihren 86 Jahren noch recht fit, aber ohne Rollator traut sie sich schon lange nicht mehr vor die Tür. „An einigen Stellen muss ich meinen Rollator sogar anheben, weil sonst die Räder blockieren.“
Zwar kam hin und wieder ein Bautrupp an den Eppendorfer Weg, der die größten Löcher mit einer klebrigen Sand-Kies-Mischung provisorisch ausbesserte. Aber durch die Witterung wurde die Flickmasse schnell wieder ausgewaschen. Elise K. mag sich nun gar nicht vorstellen, wie es im Winter bei Eis und Schnee werden wird.
Die Kanten und Kuhlen sind übrigens nicht nur ein Problem für Ältere. Auch jüngere Menschen, die mitunter nicht so aufmerksam sind, laufen Gefahr, zu Schaden zu kommen.
Was tut das Bezirksamt Eimsbüttel? Auf Anfrage des Elbe-Wochenblattes versicherte die Behörde, die Schäden kurzfris-tig beheben zu lassen.
Sollte nun tatsächlich neu gepflastert werden, könnten auch die Hinweisschilder „Stolpergefahr!“ abmontiert werden. Abgesehen davon, dass die Schilder in einer Höhe von 2,30 Meter angebracht sind, sind sie ohnehin kaum noch lesbar, da etliche Aufkleber darauf pappen.

Sagen Sie uns Ihre Meinung!

Wo sind Gehwege nicht in Ordnung? Wo ist es gefährlich? Sind Menschen schon gestürzt?
Schreiben Sie uns!
Wochenblatt-Redaktion
Stichwort „Stolperfallen“
Harburger Rathausstraße 40, 21073 Hamburg
E-Mail: post@wochenblatt-redaktion.de
Betreff: Stolperfallen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.