Eppendorfer Weg: Baustelle vermiest das Geschäft

Leidet unter Umstazeinbußen: Astrid Holmberg vom Café Coffeeteria rechnet mit einer Woche Totalverlust, weil bei den besonders lauten und schmutzigen Arbeiten am Eppendorfer Weg keiner im Café sitzen will.
Hamburg: Eppendorfer Weg |

Geschäftsleute klagen über Umsatzeinbußen – bis Freitag, 3. Juli, wird noch gebaut

Es qualmt und stinkt nach Teer am Eppendorfer Weg. Eine Lage neuer Asphalt ist schon drauf, am Donnerstag kommt die nächste Schicht. Kleine Nacharbeiten Ende voriger Woche: In ein quadratisches Loch kippt ein Arbeiter die schwarze Pampe, der Kollege verteilt die Masse. Handarbeit gehört auch dazu. Insgesamt drei Wochen dauern die Arbeiten. Der Eppendorfer Weg bekommt eine komplett neue Piste.
Die Baustelle sorgt für eine Verkehrspause in Hoheluft-West: Zwischen Hoheluftchaussee und Mansteinstraße fährt kaum ein Auto, Parkplätze sind leer. Für Radler und Fußgänger ist das fast ein Paradies: einmal so gut wie ungefährdet auf der Straße unterwegs sein. Geschäftsleute sind wenig begeis-tert: Sie leiden unter Umsatzeinbußen. „Wir mussten schon zwei Tage schließen, weil das hier zu laut und zu dreckig war“, sagt Renate Otto vom Spargelstand Höhe Wrangelstraße. Viele Kunden, die mit dem Auto kommen, bleiben nun weg, so die Verkäuferin. „Die Herrschaften, die oben am Schreibtisch sitzen, sollten sich das mal vor Ort anschauen“, schimpft sie.

„Hätte man das nicht in den Ferien machen können?“

Auch im Fischgeschäft ein paar Schritte weiter macht sich die Sperrung bemerkbar. „Man müsste schon etwas dafür bekommen, dass die Kunden wegbleiben“, sagt die Verkäuferin.
Mit „einer Woche Totalverlust“ rechnet Astrid Holmberg vom Café Coffeeteria. Als asphaltiert wurde, machte sie zwei Tage zu. „Bei so einem Lärm will ja keiner draußen sitzen.“ Die Café-
Inhaberin fühlt sich schlecht informiert vom Bezirksamt. „Zwei Wochen vor den Arbeiten hingen Zettel an der Tür, hätte man das nicht viel früher ankündigen oder gar in die Sommerferien verschieben können?“, fragt sie.
Am Donnerstag und Freitag wird weiter asphaltiert, dann ist der Eppendorfer Weg erneut komplett dicht. Astrid Holmberg wird an diesen zwei Tagen wohl erneut schließen müssen.
Ging das Bauen nicht anders? Warum nicht in den Sommerferien, wenn weniger los ist im Viertel? Diese Fragen bleiben vom Bezirksamt Eimsbüttel bisher unbeantwortet.

Sperrung

Bis Freitag, 3. Juli, sollen die Bauarbeiten am Eppendorfer Weg abgeschlossen sein. So lange ist der Abschnitt zwischen Mansteinstraße und Hoheluftchaussee für Anwohner nur teilweise
befahrbar. Am Donnerstag und Freitag, 25. und 26. Juni, wird die Straße komplett
gesperrt. An diesen beiden Tagen wird die neue Asphaltschicht aufgetragen.
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
10
Jan Friedrichs aus Hoheluft-West | 03.07.2015 | 08:37  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.