Engpass am Wördemanns Weg

Straße in Stellingen bleibt bis 17. Juni nur einspurig

Sören Reilo, Stellingen

Der Abriss der A7-Brücke Wördemanns Weg wird vorbereitet – in Stellingen wird es eng. Die wichtigsten Fragen und Antworten.

Was passiert?
Die Brücke Wördemanns Weg wird im Herbst abgerissen, um die A 7 zu verbreitern. Es gibt eine einspurige Notbrücke. Bis zum 17. Juni werden vorbereitende Arbeiten ausgeführt.

Wo geht es noch lang?
Der Wördemanns Weg wird auf einen Fahrstreifen verengt – bis zum 10. Juni westlich der Brücke. Das Ein- und Ausfahren in den Olloweg ist nicht möglich. Aus dem Nienredder ist nur das Linksabbiegen in den Wördemanns Weg möglich. Aus den Straßen Imbekstieg und Theodor-Schäfer-Damm können Autofahrer jeweils geradeaus sowie in Richtung Osten fahren. Der südliche Gehweg ist zwischen Nienredder und Theodor-Schäfer-Damm gesperrt. Westlich des Nienredder wird eine Fußgängerampel eingerichtet.

Wie geht es weiter?
Von Freitag, 10. Juni, bis Freitag, 17. Juni, wird der Verkehr auf der östlichen Seite der Brü-cke Wördemanns Weg auf einen Fahrstreifen eingeschränkt. Die Einfahrt zum Theodor-Schäfer-Damm wird komplett gesperrt, die Straße ist nur über den Flamingoweg erreichbar. Aus dem Imbekstieg ist nur das Linksabbiegen möglich.
Der südwestliche Gehweg der Brücke Wördemanns Weg ist gesperrt. Für den Fußgängerverkehr wird westlich des Baufelds eine Ampel eingerichtet.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.