Endlich mehr Bänke!

„Sitzt sich gut auf der neuen Bank“, finden Senioren vom Neuen Treff in Eimsbüttel. Von links: Hildegard Schnellbügel, Brigitte Behrens, Erika Hagemann, Gerd Mertens und Helga Denneborg.

24 Bänke für Senioren – wo es sich in Eimsbüttel nun besser sitzen lässt

Eimsbüttels Gehwege und Grünflächen sehen an vielen Ecken schlimm aus, aber es gibt einen kleinen Lichtblick: An vielen Stellen wurden neue Bänke aufgestellt. Ein bisschen verschnaufen, eine kurze Pause einlegen, um die schweren Einkäufe abzustellen: Dafür wünschten sich ältere Menschen immer wieder Bänke in den Vierteln. In den vergangenen Wochen sind an vielen Stellen neue Sitzgelegenheiten aufgestellt worden. Die Bezirksversammlung hatte dafür 25.000 Euro zur Verfügung gestellt – über den Seniorenbeirat wurden Standorte ausgesucht.
Die Mitglieder des Neuen Treffs an der Hohen Weide freuen sich jedenfalls über die neuen Rastmöglichkeiten: „Da kann man gut drauf sitzen. Dafür wollen wir uns bedanken!“
An diesen Stellen wurden laut Bezirksamt Eimsbüttel neue Bänke aufgestellt: Grünanlage Bei der Apostelkirche,
Bogenstraße/Ecke Schlankreye,
Grünanlage Stadtteilzentrum Lenzsiedlung (Julius-Vosseler-Straße 193),
Bogenstraße 51/Hohe Weide,
Beim Schlump 82 (vor ehemaligem Finanzamt),
Helene-Lange-Straße 13, Isestraße 57,
Vogt-Wells-Straße/Ecke Siemersplatz,
Veilchenweg 21/Ecke Grandweg,
Bondenwald 50,
Bindfeldweg 1/ Ecke 52,
Quadenweg/ Ecke Quadenstieg 45a,
Burgunderweg 46,
Regenrückhaltebecken Flagentwiet,
Peter-Timm-Straße
Regenrückhaltebecken Kollau/Wanderweg (Nähe Jägerdamm),
Elbgaustraße (Grünanlage/Bushaltestelle),
Alte Elbgaustraße,
Eidelstedter Platz 1 (vor Einkaufszentrum),
Eidelstedter Dorfstraße 6,
Grünanlage Försterweg (Durchgang zur S-Bahn Stellingen, drei Bänke).
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.