Einsatz für Menschenrechte in Coahuila, Mexiko

Wann? 16.09.2013 19:00 Uhr

Wo? Centro Sociale, Sternstraße 2, 20357 Hamburg DE
Hamburg: Centro Sociale | Der Bundesstaat Coahuila in Mexiko zählt zu den Regionen in denen Gewalt und organisierte Kriminalität besonders hoch sind. Diese Region genießt auf internationaler Ebene wesentlich weniger Aufmerksamkeit als der Süden Mexikos. Themen wie Verschwindenlassen von Menschen, Straflosigkeit und Migration bestimmen den Alltag in Coahuila. Auf Grund seiner strategischen Lage zur Grenze in die USA dient diese Region als Zwischenstop für viele MigrantInnen. MigrantInnen werden auf ihrer Durchreise in die USA oft Opfer von Gewalttaten.

Da es wenig internationale Unterstützung gibt, sind in Coahuila auf ziviler Ebene NGOs sehr aktiv, um die MigrantInnen zu unterstüzen und auf Menschenrechtsverletzungen hinzuweisen. Die Menschenrechtsaktivistin Alma Rosa Garcia Guevara berichtet an diesem Abend über die Verhältnisse im Bundesstaat Coahuila, Mexiko und stellt die Arbeit der drei bekanntesten NGOs vor Ort dar, für die sie arbeitet.

Alma Rosa Garcia Guevara ist in Saltillo, Coahuila 1985 geboren und dort aufgewachsen. 2001 begann sie für “Casa del Migrante Saltillo Belen Posada del Migrante" zu arbeiten und untersuchte und dokumentierte Menschenrechtsverletzungen an MigrantInnen bei ihrer Durchreise durch Mexiko. 2008 arbeitete sie in Honduras bei "Foro Nacional para las Migraciones" und unterstützte MigrantInnen aus Zentral-Amerika. Seit 2001 istsie für das "Centro Diocesano para los Derechos Humanos Fray Juan der Larios" tätig, welches Familien, in denen Familienmitglieder als verschwunden gelten, unterstützt. Sie koordiniert die Arbeit der drei Organisationen.

Alma Rosa Garica Guevara wird seit 2013 von der Menschenrechtsorgaisation peace brigades international begleitet. pbi hat in Coahuila 2013 ein neues Team eröffnet, um sich dort der problematischen Lage von MenschenrechtsverteidigerInnen anzunehmen.

Eine Veranstaltung von peace brigades international.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.