Eine wahrlich moderne Kirche - Die Apostelkirche stellt ihr Licht auf den Turm aber ihr Gebäude unter den Scheffel

Hamburg: Eimsbüttel | Auf den ersten Blick sollte es verwundern, dass eine Kirchengemeinde sich in einer Aktion dermaßen schlecht selbst darstellt. Andererseits hat die Leitung der Kirchengemeinde Eimsbüttel an der Apostelkirche Übung im dem Prinzip „auch schlechte PR schafft Aufmerksamkeit“. Wir erinnern uns u.a. an Verlautbarungen im Elbe Wochenblatt einer Kirchenvorsteherin zu ihrer eigenen Entscheidung neue Wege in der Kirchenmusik zu beschreiten.
So gesehen ist es nicht verwunderlich, dass sie nun damit werben einen „Stummelturm“ zu haben. Sie wollen ein Zeichen setzten, um ihrer Scham, ein damit verkrüppeltes Gebäude zu haben, offensiv Ausdruck zu verleihen.
Eigentlich ist die Apostelkirche ein wunderbares, in sich stimmiges Gebäude: Hier harmonieren Gebäudegeschichte, ansprechender Sakralzweck, stadtoffene Gemeindehaus-Funktion und zeitgemäße Gesellschaftsrelevanz zu einem Bau, auf den die Gemeindeleitung wirklich stolz sein könnte.
Dass sie es nicht ist, ist natürlich Ihr gutes Recht. Und so bleibt es ihr unbenommen einen empfundenen Mangel professionell auszuleuchten, um auch andere darauf hinzuweisen. Egal wie es optisch gefällt, aber man sollte die Aktion nicht so negativ verkaufen, wie es die Gemeinde im letztwöchigen Artikel getan hat. Denn in der Aktion liegen gewaltige Chancen für die Gemeinde und ihr ungeliebtes Gebäude: So könnten die Strahler (zur zeit korrekterweise weiß) die jeweilige liturgische Farbe aufnehmen und so eine weitere Verstümmelung der Kirchengestaltung, die fehlenden Paramente, wenn auch nicht ausleuchten, so zumindest beheben.
Die Zukunftsgewandheit, die nun insbesondere deutlich wird, durch die neu installierten Laserschwerter, dürfte den Bau für die Generationen nach Star Wars ungemein attraktiv machen und so den Nachwuchs sichern.
Machen wir uns nichts vor, die Lichtschwerter passen perfekt. Immerhin wirkt so ein Prediger im Talar doch ein wenig wie Darth Vader ohne Helm;dazu handelt man in einer Geistkraft, warnt vor der Dunklen Seite und die Hauptbotschaft über Gott lautet ja eh: „Er ist dein Vater!“
So du mal in Zusammenhang bringen das musst, zweifelnder Jedi.
Also Laserschwerter an und möge die Macht mit Eimsbüttel sein!
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.