Ein Bus am Haken

Bitte mal anheben: Der Gelenkbus wird mit zwei Kränen weggehievt. (Foto: Michael Kretschmer)

Hoheluftchaussee: Bus-Unfall - Straße stundenlang dicht

Wie kriegt man einen Bus von der Straße, der sich auf einer Betonbarriere aufgeschlitzt hat? Ein Fall für die Jungs mit den großen Kränen. Auf der Hoheluftchaussee am vorigen Donnerstagabend: Ein Gelenkbus der Linie 25 hängt am Haken von zwei Spezialkränen. Am späten Nachmittag hatte der Fahrer des Metrobusses offenbar eine Betonbarriere auf der Straße übersehen. Beim Drüberfahren wurde der Tank des Busses beschädigt, Diesel lief aus. Über Stunden blieb die Hoheluftchaussee zwischen Gärtnerstraße und Hoheluftbrücke stadteinwärts gesperrt, damit die Feuerwehr den Kraftstoff beseitigen und der Bus von der Straße gehievt werden konnte. Am späten Abend war die Hauptstraße wieder frei.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.