Eimsbüttels Parks sollen schöner werden

Am Eingang des Unnaparks wird gebuddelt – die Grünanlage wird erneuert.

Stadt gibt 550.000 Euro für Eimsbütteler Grünflächen aus

Am Eingang des Unnaparks wird gebuddelt. Mit Bagger, Schaufel und Maßband sind Bauarbeiter an der Schwenckestraße zugange. Nein, hier wird nicht das seit Jahren geforderte Klo hingestellt. Lediglich der Park-Eingang soll schöner werden – wie viele anderen Ecken in Eimsbüttels Grünanlagen.
Etwa 550.000 Euro hat das Bezirksamt Eimsbüttel zur Verfügung, um den sogenannten Grünzug Eimsbüttel zu verbessern. Dieser Streifen aus Parks und kleinen Freiflächen zieht sich vom Weidenstieg an der Christus-kirche bis hin zum Hellkamp bei der Apostelkirche. Mit Wehbers Park, Hamburg-Haus und Unnapark liegen stark genutzte Flächen und Zentren in dem Grünzug.
Im Unnapark nahe der Osterstraße wird nun zunächst die Bepflanzung „überarbeitet“, heißt es vom Bezirksamt. Es soll ein Pflege- und Entwicklungskonzept erarbeitet werden – als Basis für weitere Verberbesserungen. Im Wehbers Park zwischen Emilienstraße, Fruchtallee und Doormannsweg ist geplant, den „Alte Leute Garten“, zu erneuern. Dort werden Bänke, Wege, Pflanzflächen und Hecken erneuert.
Bis zum Sommer 2015 soll der Eimsbütteler Grünzug schöner werden.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.