Eimsbüttelerin ist neue Vorsitzende des Landesseniorenbeirats

Karin Schulz-Torge (vorn, links) ist neue Vorsitzende des Landesseniorenbeirats. (Foto: pr)

Karin Schulz-Torge steht bis 2017 an der Spitze des Gremiums

René Dan, Eimsbüttel – Der Landes-Seniorenbeirat (LSB) hat mit Karin Schulz-Torge eine neue Vorsitzende gewählt. Die Vorsitzende des Bezirks-Seniorenbeirats Eimsbüttel übernimmt damit diese Aufgabe auch auf Landesebene bis 2017.
Zeitgleich wurde Holger Hesselbach (SPD Eimsbüttel-Nord) zum Vorsitzenden der Seniorendelegiertenversammlung gewählt. Edith Bünning vom Wohnbeirat des Seniorenzentrums St. Markus wurde seine Stellvertreterin.
Der LSB ist eine unabhängige Interessenvertretung für mehr als 430.000 Hamburger und Hamburgerinnen, die älter als 60 Jahre sind. Die Seniorendeligiertenversammlung und die verschiedenen Bezirksseniorenbeiräte arbeiten Hand in Hand. Insgesamt engagieren sich mehr als 500 Frauen und Männer ehrenamtlich für die Anliegen älterer Menschen in Hamburg.
Dabei sind die Aufgaben klar verteilt: Die Seniorenvertretung fördert die politische Mitwirkung der Generation 60 plus in Hamburg. Der LSB berät die Behörden in allen Angelegenheiten, die die Älteren betreffen. Die Bezirks-Seniorenbeiräte nehmen diese Aufgaben und Rechte in den jeweiligen Bezirksversammlungen und bei den Bezirksämtern wahr. In vielen verschiedenen Institutionen der Stadt, zum Beispiel beim HVV, wirken Seniorenvertreter beratend mit.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.