Die neunjährige Paula las am besten

Freude über ein „TigerTab“: Nele Buchholz (2. v. re.) hatte schließlich die Nase vor Nila Dannenberg, Velid Etemovski und Layan Abada vorn. Foto: pr

Paula Buchholz erreichte den ersten Platz beim
Vorlesewettbewerb der Bücherhallen

Gaby Pöpleu, Eimsbüttel
Sie ist die beste junge Vorleserin Hamburgs, zumindest fand das eine Bücherhallen-Jury: Die erst neunjährige Paula Buchholz aus Eimsbüttel las sich auf den ersten Platz eines Vorlesewettbewerbs. Die Bücherhallen Hamburg hatten ihn zum Start ihres Ferienprogramms „53 Grad“ in der Zentralbibliothek organisiert.Zwölf mutige Kinder hatten sich der Jury gestellt, lasen entsprechend dem Motto „Magische Zauberwelten“ aus „Bibi und Tina“ oder „Harry Potter“ In der zweiten Runde lasen vier Finalisten aus Nele Brönners Geschichte „Affenfalle“. Besondere Schwierigkeit: Es musste digital vom Tablet vorgelesen werden, aber das meisterten alle vier ohne Probleme.
Paula setzte sich schließlich gegen Layan Abada, Velid Etemovski und Nila Dannenberg durch, ist nun stolze Besitzerin eines „TigerTabs“. So heißt der Kinder-Tablet-Computer Firma Tiger Media, die unter anderem die Online-Plattform „TigerBooks“ für animierte interaktive Online-Leseangebote betreibt. Die Bücherhallen arbeiten mit TigerBooks zusammen, wollen so für ihre Leser mehr digitale Angebote vorhalten. Seit Ende 2016 können alle Bücherhallenkunden mit ihrer Karte alle Inhalte der TigerBooks-App kostenlos nutzen. Das ist sonst nur mit einem bezahlten Premiumzugang möglich.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.