Die Gärtnerstraße wird saniert

Hamburg: Gärtnerstraße |

Ab dem 22. August gibt es eine Baustelle, Bushaltestellen werden verlegt

Merle Schüning, Eimsbüttel

Verengung auf einen Fahrsteifen, teilweise Komplettsperrung: Von Montag, 22. August, bis Ende November wird die Gärtnerstraße zur Großbaustelle. Alle Informationen im Überblick.

Was wird gemacht?
Die Verkehrsverbindung Gärtnerstraße/Im Gehölz/Schulweg soll zwischen Quickbornstraße und Tornquiststraße saniert werden. Die Bauarbeiten umfassen die Erneuerung der Fahrbahn, den Ausbau der Kreuzung Osterstraße/Schulweg sowie den barrierefreien Ausbau der Bushaltestellen „Schulweg“ und „Goebenstraße“. Zudem saniert die Stadt Hamburg die Ampelanlagen und verbessert die
Linienführung der Rad- und Gehwege. Die Bauarbeiten werden phasenweise durchgeführt.

Wo wird gesperrt?
Vom 22. August bis zum 14. Oktober beginnen die Bauarbeiten auf der Ostseite. Für Betroffene heißt das eine verengte Fahrbahn von zwei auf einen Fahrstreifen. Ab der Kreuzung Schulweg bis zur Ecke Eppendorfer Weg wird die Strecke in Richtung Bundesstraße zur Einbahnstraße. Hinzu kommen Abbiegeverbote in die Osterstraße (siehe Kasten).

Worauf müssen Anwohner
sich einstellen?
Für Freitag, 14. Oktober, ab 17 Uhr, bis Montag, 17. Oktober, fünf Uhr, ist die Strecke Gärtnerstraße/Im Gehölz/ Schul- weg nur noch in Richtung Altona befahrbar. Ab der Tornquiststraße ist die Fahrtrichtung
Eppendorf für diesen Zeitraum voll gesperrt. Der Verkehr wird über Schlump/Hoheluftchaussee umgeleitet. Ab Schulweg in Richtung Bundesstraße ist die Osterstraße bis Ecke Eppendorfer Weg vollständig gesperrt.
Aus den anliegenden Straßen können Anwohner nur rechts auf den Schulweg/ aus dem Schulweg abbiegen.
Vom 17. Oktober bis Ende November folgt die Westseite. Hierzu sind Eichenstraße und Unnastraße komplett gesperrt. Für Fußgänger und Fahrradfahrer führen Wege an der Baustelle vorbei. Die Bushaltestellen werden verlegt und durch Ersatzhaltestellen ersetzt.

Warum wird eigentlich
gebaut?
Der Asphalt im Verlauf Gärtnerstraße/Schulweg ist in einem miserablen Zustand und muss dringend erneuert werden. Zudem werden die Straßenentwässerungseinrichtungen instandgesetzt. An der Kreuzung Osterstraße / Schulweg war das Abbiegen mit schlechten Sichtverhältnisen verbunden. Durch Radwege auf der Fahrbahn und bessere Linienführung soll das verbessert werden.

Abbiegeverbote

22. August bis 14. Oktober,
17. Oktober bis Ende
November
E vom Schulweg kommend
kein Linksabbiegen in die Osterstraße
E von der Osterstraße kein Linksabbiegen auf die Straße „Im Gehölz“
E aus der Gärtnerstraße kommend kein Links- und Rechtsabbiegen auf die Osterstraße

14. Oktober bis 17. Oktober
E Nur Rechtsabbiegen vom Schulweg/ auf den Schulweg für folgende Straßen:
Tornquiststraße, Henriettenstraße, Eichenstraße
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.