„Die Beatles mögen wir alle“

Hip-Hop mit Herz und Humor: Pauli, Lukas und Flo (v.l.) sind Deine Freunde. (Foto: Michi Schunck)
 
Hip-Hop mit Herz und Humor: Pauli, Lukas und Flo (v.l.) sind Deine Freunde. (Foto: Michi Schunck)

Flo, Lukas und Pauli sind das Hip-Hop-Trio Deine Freunde – ein Interview mit der Band, die immer mehr Familien begeistert

Für die beiden Konzerte in der Fabrik in Altona gab es schnell keine Karten mehr: Die Hip-Hop-Band Deine Freunde begeistert mit ihrem dritten Album „Kindsköpfe“ eine wachsende Fangemeinde – Kinder wie Erwachsene. Das Elbe Wochenblatt sprach mit dem Trio aus Eimsbüttel und St. Pauli über Kindheitsmomente, Vorbilder und ihre Zusammenarbeit mit Rolf Zuckowski.

Elbe Wochenblatt: Ihr greift Themen auf, die Kinder und Eltern gleichzeitig bewegen – wie kommt ihr auf die Ideen?
Deine Freunde: Die meisten Ideen schöpfen wir aus unserer eigenen Kindheit. Die ist bei uns dreien noch so präsent, dass es für uns überhaupt kein Problem ist, dort wieder einzutauchen und sich dann kreativ damit auszutoben. Auch wenn sich die Welt seitdem ein paar Mal gedreht und verändert hat, gibt es immer noch Parallelen und gewisse Umstände, Sprüche oder Gefühlswelten, die damals genauso waren wie heute. Auf diese Art von zeitlosen Umständen haben wir es abgesehen, damit man unsere Lieder in 30 Jahren noch genauso hören kann wie heute. Zumindest, falls Hip-Hop dann noch genauso frisch ist und nicht schon nach Schlager klingt.

EW: Seid ihr eigentlich selber schon Eltern?
DF: Flo hat vor sechs Wochen seinen ersten Sohn bekommen. Trotzdem sieht er noch immer fantastisch aus. Na ja - bis auf die Augenränder.

EW: Was sind eure wichtigsten musikalischen Einflüsse? Lieblingsbands, Vorbilder?

DF: Da wir alle drei auf ganz viele verschiedene Sachen stehen, ist es schwierig, sich hier auf ein paar Namen zu einigen. Generell finden wir in fast jeder Musikrichtung Sachen, die uns gut gefallen.
Unsere eigene Musik ist ja auch ein buntes Sammelsurium aus allem, was uns persönlich gefällt: Hip-Hop, Pop, Elektro oder sonst was. Eine Band, die immer geht, und die wir alle mögen: Die Beatles.

EW: Welche Musik würdet ihr im Kinderzimmer sofort abstellen?
DF: Grundsätzlich erstmal keine. Wenn das Kind Speed-Metal hören will, warum nicht? Okay, irgendwelche ekelhaften Hassbotschaften oder anderen Schmutz würden wir natürlich sofort abschalten. Aber grundsätzlich würden wir das Kind schon aussuchen lassen, was ihm gefällt.

EW: Rolf Zuckowski ist der liebe verständnisvolle Onkel der Kindermusik, Deine Freunde sind da eher die coolen Kumpels, die auch mal Blödsinn machen – was dagegen?
DF: Das Tolle an der Zusammenarbeit mit Rolf, dessen Label unsere Musik herausbringt, ist unter anderem, dass er uns genau so unterstützt, wie wir sind. Er hat nie den Versuch unternommen, uns irgendwie zu ändern, zu zensieren oder einzuschränken. Jedes Mal, wenn wir ein neues Album fertig haben, laden wir ihn und unsere Plattenfirma ein, machen alle betrunken und spielen ihnen dann unser neues Werk vor. Scherz! In Wirklichkeit machen wir sie nur betrunken und behaupten dann später, sie hätten das Album gehört und für gut befunden.

Die Band

Deine Freunde sind der DJ Markus Pauli (Pauli) sowie die Sänger Florian Sump (Flo) und Lukas Nimscheck (Lukas). Seit 2010 macht das Trio aus Eimsbüttel und St. Pauli Rap mit humorvollen Texten für Kinder und Familien. Bisher sind drei Studioalben und eine Live-DVD erschienen. Alle drei arbeiten noch in anderen Jobs: Pauli als DJ und Produzent, Lukas am Theater und Flo als Erzieher in einer Kita.
Mit Musik haben sie schon lange etwas zu tun: Pauli ist ein bekannter Hiphop-DJ (unter anderem bei Fettes Brot). Flo war früher Schlagzeuger der Erfolgsband „Echt“, bevor er seine Leidenschaft für Rap entdeckte. Lukas kann klassisch Klavier spielen und moderierte den Tigerentenclub in der ARD.
Die nächste Gelegenheit, sie live in Hamburg zu erleben: Open Air im Stadtpark am Sonntag, 28. August.

❱❱ www.deinefreunde.info
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.