Der Kenner der Bäume

Setzt sich ein für das Grün in der Stadt: Autor Harald Vieth.

Autor Harald Vieth hat Geschichten über Hamburgs Grün zusammengetragen

Sie stehen am Straßenrand, in Hinterhöfen, mal stattlich groß, mal noch unscheinbar klein. Sie filtern dreckige Luft, spenden Schatten und prägen so manche Ecke. Bäume gehören zum Hamburger Stadtbild wie Autos, Häuser und Kreuzungen. Für Harald Vieth sind sie mehr als nur schmückendes Beiwerk in der Stadt. Für den Autor sind viele von ihnen Denkmäler, haben Geschichten. Einige davon hat er in einem Buch zusammengetragen.
Zum Beispiel die vom Trompetenbaum am Schlump, der auf einer Verkehrsinsel an der vielbefahrenen Kreuzung Beim Schlump / Grindelallee steht. Vieth nennt ihn den „Schönen vom Schlump“: „Er ist ein Prachtexemplar“, sagt der Kenner und blickt zu den stattlichen weißen Blüten empor. Sie sind trompetenförmig, daher der Name des Baumes (lateinisch: catalpa speciosa). Es war ein Abschiedsgruß der Familie Cölle. Die Hamburger verließen 1943 ihr Haus in der Grindelallee, wegen der zunehmenden Bombardierungen. Drei Monate nach ihrer Flucht wurde das Haus zerstört. Der Baum wurde nach Kriegsende gepflanzt. Nach ein paar Jahren erfreute er die Menschen: „Eine Anwohnerin erzählte mir, dass zur Blütezeit im Juni kleine Menschengruppen bewundernd vor diesem wunderschönen Baum standen“, so Vieth. So ist es auch heute noch.

Vieth fordert: Bäume sollen Denkmäler werden

Harald Vieth verbindet in seinem Buch kleine Geschichten rund um ausgewählte markante Bäume mit vielen kompakten Informationen. Anhand von mehreren Rundgängen zeigt er dem Leser die Vielfalt und Besonderheit vieler Arten beispielhaft auf. Da geht es rund um den Eimsbütteler Weiher, entlang des Isebekkanals oder durch die Grünanlage bei den Grindelhochhäusern. Es ist ein Buch zum Durchblättern und Lesen, dank vieler eindrucksvoller Fotos. Es ist aber auch eine Anregung, sich vor Ort mal selbst umzuschauen.
Der Autor ist aber nicht nur Baumkenner, sondern auch Naturschützer. Mit seinem Buch liefert er ein Plädoyer für die Schönheit und Schutzwürdigkeit vieler Bäume. Vieth fordert, dass es ähnlich wie bei markanten Häusern auch Baumdenkmäler geben soll. Das lehnt die Stadt bisher aber offenbar ab.

Zum Autor

Harald Vieth (78) beschäftigt sich seit seinem 14. Lebensjahr mit Vogelkunde und engagiert sich seit Jahrzehnten im Naturschutz. Beruflich arbeitete er als Exportkaufmann und Lehrer, Vieth spricht fließend Englisch, Französisch, Spanisch und Russisch.
Der Autor mehrerer Fachbücher über Bäume und Vögel in Hamburg ist in der Baumschutzgruppe des Naturschutzbunds (Nabu) aktiv und bietet regelmäßig Führungen an.

Harald Vieth
Hamburgs Grün – Interessante Bäume und Sträucher
Preis: 19,90 Euro
❱❱ www.viethverlag.de
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.