Der Baum-Schwund von Eimsbüttel

In Eimsbüttel werden im Schnitt mehr Bäume gefällt als nachgepflanzt: Für die vergangenen fünf Jahre gibt es in der offiziellen Statistik ein Minus von 80 Bäumen. Hinzuzurechnen ist noch eine Dunkelziffer in unbekannter Höhe.

Es wird mehr gefällt als nachgepflanzt – die Statistik

In unseren Vierteln verschwinden immer mehr Bäume. Diesen Eindruck haben viele Menschen, wenn vor ihrem Haus, in der Straße, in der Nachbarschaft die Motorsäge kreist. Stimmt das? Wie sieht es in Zahlen aus? Das Elbe Wochenblatt beantwortet die wichtigsten Fragen.

Werden mehr Bäume gefällt als neu gepflanzt?
Nicht unbedingt, das schwankt stark nach Jahren. 2010 wurden laut Bezirksamt Eimsbüttel 192 Bäume umgehauen, dafür nur 57 nachgepflanzt – ein Minus von 135. Im Jahr darauf standen 192 gefällten 377 gepflanzte Bäume gegenüber – macht ein Plus von 185. Das war allerdings eine deutliche Ausnahme: 2011 warb Hamburg als Umwelthauptstadt mit einer großen und teuren Kampagne für private Baumspenden. 2012 und 2013 gab es wieder ein Minus von 33 und 37 Bäumen.

Wie sieht die Gesamtbilanz für die vergangenen fünf Jahre aus?
Negativ. Von 2009 bis 2013 stehen 818 Fällungen 738 Nachpflanzungen gegenüber – macht ein Minus von 80 Bäumen.

Welche Bäume werden in der Statistik erfasst?

Das Bezirksamt veröffentlicht regelmäßig Listen, wie viele Bäume im Straßenraum und in Parks gefällt werden. Es gibt aber eine unbekannte Dunkelziffer. Fällungen auf Privatgrundstü-cken werden vom Amt nicht mitgezählt. Und es wird nicht extra erfasst, wie viele Bäume für Bauvorhaben umgehauen werden. Diesen Sommer fielen allein auf dem Schulhof des Gymnasiums Hoheluft 53 Bäume für einen Neubau. Hamburg Wasser hat Anfang 2014 am Weidenstieg etwa 25 Bäume gefällt.

Wenn nachgepflanzt wird, ist doch alles in Ordnung, oder?

Na ja. Ein gesunder großer Baum ist für das Klima in der Stadt viel wichtiger als Dutzende Jungbäume. Denn diese brauchen Jahrzehnte, um zu wachsen und annähernd so viel Luft filtern zu können wie ein alter Baum. Zudem wächst nur ein geringer Teil der nachgepflanzten Bäume zu einer stattlichen Größe heran, viele gehen vorher ein – oder werden vielleicht für neue Bauvorhaben gefällt.


Sagen Sie uns Ihre Meinung!

Soll Hamburg mehr investieren, um den Baumbestand zu erhalten?
Schreiben Sie uns eine E-Mail oder hinterlassen Sie hier auf der Homepage einen Kommentar!
E-Mail: post@wochenblatt-redaktion.de
Betreff: Bäume in Eimsbüttel
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.