Burgerbude ade

Knabber, knabber: Stück für Stück wird der Flachbau auseinandergenommen. (Foto: Katja H. Renfert)

Ex-McDonalds am U-Bahnhof Hoheluft wird abgerissen

Staubschwaden und Getöse statt Frittenfett-Duft am U-Bahnhof Hoheluftbrücke: Der Burgerbunker wird seit Donnerstag (1. März) abgerissen. Bis Mitte nächster Woche soll der Flachbau verschwunden sein.
McDonalds zog schon Ende 2011 Leine, jetzt wird die Ecke für den geplanten Neubau vorbereitet. Der Flensburger Investor Bauplan Nord (BPN) baut an der per Bürgerbegehren und Bürgerentscheid heiß umkämpften Ecke 70 Wohnungen in einem siebengeschossigen Haus. BPN hat das Grundstück mittlerweile gekauft, in den nächsten Wochen soll der Bauantrag gestellt werden. Laut Investor ist geplant, im Herbst mit den Arbeiten für das neue Gebäude zu beginnen. Zuvor wird noch der dortige Röhrenbunker zerlegt.
Auch der Vorplatz des Bahnhofs soll im Zuge des Neubaus ein neues Antlitz bekommen. Das hat die Bezirksversammlung Eimsbüttel jüngst beschlossen. Die Linksfraktion hatte einen neuen Vorplatz bereits im vorigen Sommer gefordert, war bei den anderen Fraktionen aber noch abgeblitzt. Nun waren sich alle einig, dass etwas passieren soll. Wie die Ecke aussehen wird, soll noch mit Bürgern vor Ort abgestimmt werden.
1
1
1
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.