Bürger stoppen Center-Erweiterung in Eidelstedt

Bürgerentscheid: Fast 37.000 Stimmen gegen Pläne des Investors

Das Eidelstedt-Center wird vorerst nicht zulasten einer Grünfläche erweitert. Beim bezirksweiten Bürgerentscheid über das Einkaufszentrum stimmten fast 37.000 Bürger gegen die Pläne des Investors MEAG, die von großen Teilen der Bezirkspolitik unterstützt wurden. Insgesamt gaben gut 54.000 Bürger ihre Stimme ab - das ist eine Quote von 27,6 Prozent, höher als beim Entscheid über die Hoheluft-Bebauung vor zwei Jahren (23,3 Prozent). In Eidelstedt selbst lag die Teilnahme bei stattlichen 46,5 Prozent, aber auch in Stellingen (29,7), Lokstedt (24,8), Eimsbüttel (23,8), Rotherbaum (21,6) oder Harvestehude (21,1) stimmten Tausende Bürger mit ab.
Der Bürgerentscheid gilt wie ein Beschluss der Bezirksversammlung. Nach drei Monaten könnte diese erneut über die Center-Erweiterung beschließen, doch die Parteien haben signalisiert, das Ergebnis zu respektieren. Grundsätzlich könnte auch der Senat das Thema an sich ziehen und den Bürgerentscheid wieder aufheben. Der SPD-Senat hat aber signalisiert, auf dieses Recht zur sogenannten „Evokation“ zu verzichten. CV/RS
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
33
Hartmut Obens aus Eimsbüttel | 06.06.2012 | 11:56  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.