Brammerfläche: Etappensieg für Bürgerbegehren

Eine rein gewerbliche Nutzung der Brammerfläche ist erst einmal vom Tisch. Foto: pa
Von Jan Paulo, Sternschanze/Altona - Das Bürgerbegehren für eine „Viertelgerechte Nutzung der Brammerfläche“ hat die erste Hürde genommen. Die Initiatoren reichten Ende August Listen mit knapp 3.000 Unterschriften beim Bezirksamt Altona ein. Wenn alle gültig sind, haben sich bereits weit mehr als ein Prozent der stimmberechtigten Altonaer dafür ausgesprochen, den Bebauungsplan für das Gelände zwischen Schulterblatt, Bahntrasse und Lippmannstraße zu ändern.
Somit ist eine rein gewerbliche Nutzung, wie sie der gültige Bebauungsplan noch vorsieht, vorerst auf Eis gelegt. Aufgrund des Bürgerbegehrens zog jüngst der Investor Ertan Celik Pläne für eine Dönerfabrik zurück. Die Initiatoren wollen billige Wohnungen, kleine Büros, Räume für soziale und kulturelle Initiativen verwirklichen. Kommen in den nächsten Monaten insgesamt rund 5.600 Unterschriften zusammen, wird das Anliegen der Bezirksversammlung vorgelegt.
Mark Classen, Bau- und Planungsexperte der Mehrheitsfraktion SPD, geht davon aus, dass die Kommunalpolitik sich in diesem Fall das Anliegen zu eigen macht und ein neues Bebauungsplanverfahren einleitet. „Auf eine stadtteilverträgliche Lösung haben wir uns auch im Koalitionsvertrag mit der GAL festgelegt“, erklärt der Fraktionsvize. „Da müssen aber noch dicke Bretter gebohrt werden, um zu verhindern, dass das Gelände zur Spekulationsfläche wird.“
Die Initiatoren des Bürgerbegehrens um Central Park-Chef John Schierhorn arbeiten schon intensiv an einem neuen Nutzungskonzept für die Brammerfläche. „Wir bekommen fast täglich neue Vorschläge und Anregungen aus der Nachbarschaft“, freut sich der Unternehmer. In wenigen Wochen sollen die fertigen Vorschläge präsentiert werden.
Findet sich dafür ein Investor? Darüber macht sich Schierhorn keine Sorgen. „Wir wollen ja keinen Mist verkaufen, sondern haben ein paar wirklich gute und durchdachte Ideen. Da habe ich ein gutes Gefühl“, so der Unternehmer.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.