Beil-Attacke auf die Ex-Freundin

Eifersucht oder psychische Störung? Khil J. soll zur Tatzeit schon ein ganzes Jahr lang nicht mehr mit seinem Opfer liiert gewesen sein – mit einem Fleischermesser ging er auf seine Ex-Freundin los. (Foto: cvs)

Vor Gericht: Khil J. (27) wird versuchter Mord vorgeworfen

Christopher von Savigny, Eimsbüttel

Er war offenbar außer sich vor Eifersucht: Mit einem knapp 20 Zentimeter langen Fleischerbeil schlug Khil J. (27) immer wieder auf Kopf und Oberkörper seiner Ex-Freundin Swita A. (31) ein, bevor er schließlich von ihr abließ. Das Opfer erlitt ein lebensgefährliches offenes Schädel-Hirn-Trauma sowie eine Schädeldachfraktur und konnte nur durch eine Notoperation gerettet werden.
Ein halbes Jahr nach der Tat muss sich J. derzeit vor dem Hamburger Landgericht verantworten. Der Vorwurf lautet auf versuchten Mord und gefährliche Körperverletzung. Tatort war im Juni 2014 eine Bäckerei an der Straßenkreuzung Langenfelder Damm / Högenstraße. A. hatte dort als Aushilfe gearbeitet, als ihr Ex-Freund gegen Mittag auftauchte, um sie zur Rede zu stellen. Dabei drängte er seine Ex-Freundin in die Küche, um dann unvermittelt mit dem Beil auf sie einzuschlagen. Nach der Tat tauchte auch A.'s neuer Freund vor der Bäckerei auf, wo die Männer aneinandergerieten. Beide wurden von der Polizei festgenommen. J. kam in Untersuchungshaft und wurde kurze Zeit später in die Psychiatrie in Hamburg-Ochsenzoll verlegt. Inwieweit eine psychische Störung vorliegt, soll während des Prozesses mit Hilfe eines Gutachters geklärt werden.
Der erste Verhandlungstag dauerte nur eine halbe Stunde und beschränkte sich im Wesentlichen auf das Verlesen der Anklage. Der Staatsanwalt warf dem Täter versuchten Mord „aus niedrigen Beweggründen“ vor. J.s Verteidiger machte deutlich, dass er sich darauf nicht einlassen werde. Grund: Der Täter habe aus eigenem Antrieb von seinem Opfer abgelassen, so dass es den Überfall am Ende überlebte. „Er hat von einer weiteren Tatausführung Abstand genommen“, so die Begründung im Juristendeutsch.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.