Beiersdorf baut neue Kita

Mehr Platz für Kinder von Angestellten: Beiersdorf will in dem Neubau 100 Betreuungsplätze bieten, bisher gibt es 56 in der betriebseigenen Kita. (Foto: pr)

Kosmetikkonzern investiert 3,8 Millionen Euro in Betriebs-Kindergarten

Sabine Deh, Lokstedt – Mehr Platz für die Kinder der Mitarbeiter: An der Stresemannallee in Lokstedt wird ein neuer Betriebskindergarten der Firma Beiersdorf gebaut. 100 statt bisher 56 Betreuungsplätze will der Kosmetikkonzern seinen Angestellten damit bieten. Beiersdorf investiert rund 3,8 Millionen Euro. Im Herbst 2013 soll die betriebseigene Kita vom Bötelkamp in den Neubau in der Stresemannallee umziehen.
„Es ist uns wichtig, auf die Bedürfnisse berufstätiger Eltern einzugehen“, so Beiersdorf-Personalvorstand Ulrich Schmidt. Die Eimsbütteler Aktiengesellschaft bietet neben der betriebseigenen Kita flexible Arbeitszeiten, ein Angebot an Teilzeitmodellen und seit März 2012 sogenannte Eltern-Kind-Büros. Diese geben Mütter und Vätern die Möglichkeit, bei Betreuungsengpässen Arbeit und Kinderbetreuung zu verbinden.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.