Bahnhof Sternschanze: Am Tunnel zur Messe wird gebaut

Am Bahnhof Sternschanze wird ein neuer Tunnel gebaut - deswegen ist am Wochenende die Strecke zwischen Sternschanze und Hauptbahnhof gesperrt. Als Ersatz fahren Busse.

Bis Mitte 2015 wird die Unterführung erweitert - Lift für die U-Bahn noch nicht in Sicht

Am Bahnhof Sternschanze wird gebaut: Bis Mitte 2015 soll der Fußgängertunnel zwischen U-Bahngebäude, S-Bahnsteigen und der Messe im Karolinenviertel verbreitert werden. Dafür werden immer wieder die Gleise von S-Bahn und Fernbahn zwischen Sternschanze und Hauptbahnhof gesperrt.
Die Unterführung ist schon ziemlich alt: Ein erster Bau stammt aus dem Jahr 1901. Der Tunnel wurde 2006 im Rahmen des Messeausbaus im benachbarten Karolinenviertel erweitert – ein Provisorium. Weil einige Genehmigungen auslaufen, wird an der Unterführung erneut gebaut. 139 Meter lang, 6,60 Meter breit und 2,50 Meter hoch soll der neue Tunnel sein.
Direkt über dem geplanten Bauwerk verlaufen die Gleise von S-Bahn und Fernzügen. Damit nichts absackt, müssen massive Stützstreben eingezogen werden. Derzeit läuft der Einbau dieser Gleishilfsbrücken. Mit dem Bau des Tunnels an sich soll im August begonnen werden. Gesamtkosten: 8,3 Millionen Euro.
Wann auch der Zugang zur U-Bahnhaltestelle barrierefrei wird, ist noch offen. Wer zur U-Bahn will oder raus in den Schanzenpark, muss Treppenstufen steigen. Zwar soll das U-Bahn-Gebäude im Zusammenhang mit den Tunnelarbeiten auch umgebaut werden – die Treppen aber bleiben, so die Hochbahn.
Für Rollstuhlfahrer, Gehbehinderte oder Eltern mit Kinderwagen ist der U-Bahnhof schon seit Jahren ein Ärgernis, weil es keinen Lift gibt. Das wird auch noch einige Jahre so bleiben. Das Problem: Die Haltestelle ist so eng, dass ein Fahrstuhl da gar nicht hinpasse, so die Hochbahn. „Wir werden eine Lösung hinbekommen“, sagt Maja Weihgold von der Hochbahn. Eine mögliche Variante könnte der Neubau der ganzen Station sein! Laut Hochbahn wird sich aber erst ab 2015 etwas tun.
In Hamburg sollen laut Senat bis 2020 alle Haltestellen der U-Bahn barrierefrei – also mit Fahrstühlen oder Rampen ausgestattet – sein.

Ersatzverkehr


Wegen der Bauarbeiten fährt zwischen Sternschanze und Hauptbahnhof keine S-Bahn: Von Freitagmorgen, 18. Januar, bis Sonntagnacht, 20. Januar, fahren Busse als Ersatz. Tipp: Ausweichen auf die U-Bahn! Die S 31 ist am Freitag und Sonnabend nur von 9 bis 19 Uhr zwischen Altona und Sternschanze unterwegs.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.