Auf den Spuren der jüdischen Großmutter

Wann? 06.09.2012 18:00 Uhr

Wo? Ida-Ehre-Schule, Bogenstraße 36, 20144 Hamburg DE
Tänzerin Hannah Schwadron zeigt eine Performance über Flucht und Vertreibung aus NS-Deutschland. Sie begibt sich auf die Spuren ihrer jüdischen Großmutter, die mit ihrer Familie 1941 aus Eimsbüttel fliehen konnte. (Foto: pr)
Hamburg: Ida-Ehre-Schule |

Hannah Schwadron zeigt Tanztheater in der Ida-Ehre-Stadtteilschule

Ursel Lievendag konnte 1941 aus Nazi-Deutschland fliehen. Über Shanghai gelang der jüdischen Schülerin aus Eimsbüttel nach Jahren die Ausreise in die USA. Mehr als 70 Jahre später kehrt ihre Enkelin Hannah Schwadron zu den Wurzeln der Großmutter im Grindelviertel zurück. Mit einer Tanzcho-reografie stellt sie die Verfolgung und Flucht der Vorfahrin dar. Am Donnerstag, 6. September, wird die Performance mit Schülern in der Ida-Ehre-Schule aufgeführt.
Ursel Lievendag besuchte Ende der 30er Jahre die Schule Kielortallee, dann die damalige Jahnschule (heute Ida-Ehre-Stadtteilschule) in Eimsbüttel und die Israelitische Töchterschule im Karolinenviertel. Jüdische Familien wurden unter dem nationalsozialistischen Regime mehr und mehr verfolgt, aus dem öffentlichen Leben, auch den Schulen, verdrängt.
Schwadron, Tänzerin und Choreografin aus Riverside in Kalifornien, hat aus verschiedenen Quellen eine Reise in die Vergangenheit kreiert. Sie stützt sich auf Briefwechsel ihrer Großmutter mit damaligen Schulfreundinnen. Auch ein Interview mit Ursel Schwadron aus dem Shoa-Projekt Steven Spielbergs hat die Nachfahrin verarbeitet. Die Choreografie „Meine liebe Ursel: Love on Mars“ ist eine Reise in die Vergangenheit, die Erinnern, familiäre Wurzeln, jüdische Identität und Zukunft thematisiert. Für die Aufführung in der Ida-Ehre-Stadtteilschule studiert Schwadron das Stück mit Schülern einer siebten Klasse ein.

Aufführungen:
– Donnerstag, 6. September, 18 Uhr in der Aula der Ida-Ehre-Schule, Bogenstraße 36. Karten: Fünf, ermäßigt zwei Euro.
– Sonntag, 2. September, 18 Uhr, Miralles-Saal, Mittelweg 42, mit Begleitung an Klavier und Saxofon. Karten: 14, ermäßigt sieben Euro.
Vorbestellungen bei Inge Mandos unter 41 78 39, kontakt@ingemandos.de
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.