Achtung, Staugefahr!

Wasserohrbruch in Lokstedt: Fahrspuren gesperrt

Sabine Deh, Lokstedt / Hoheluft

Wasserrohrbruch in Lokstedt: In Höhe des Stadions Hoheluft wird gebuddelt und geflickt. Hamburg Wasser teilt mit, dass die Wasserversorgung trotz
des Zwischenfalls gewährleistet bleibt. Die Arbeiten an der kaputten Leitung werden voraussichtlich noch zwei Wochen dauern. Im Kreuzungsbereich Lokstedter Steindamm, Martinistraße, Hoheluftchaussee und Troplowitzstraße kommt es daher zu Engpässen.
„Grund dafür sind größere Unterspülungen der Fahrbahn, die aufwendige Straßenarbeiten nach sich ziehen werden“, so Ole Braukmann, Sprecher von Hamburg Wasser. So muss der Lokstedter Steindamm stadteinwärts komplett für den Verkehr gesperrt werden. Der Autoverkehr in Richtung Innenstadt wird während der Baumaßnahme über die Busspur in der Straßenmitte umgeleitet. Dadurch kann es auch zu Verspätungen im Fahrplan der Metrobuslinie M5 kommen.
Die Martinistraße wird im Kreuzungsbereich Martinistraße/Troplowitzstraße halbseitig gesperrt. Das Abbiegen aus der Martinistraße in die Hoheluftchaussee und den Lokstedter Steindamm ist nicht mehr möglich. Ebenfalls gesperrt ist die Durchfahrt in die Troplowitzstraße. Ausgenommen davon sind Busse des öffentlichen Nahverkehrs sowie Krankenwagen.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.