Abenteuer im Wald statt Daddeln am Computer

Waldjugend: Bevor der „Messerführerschein“ überreicht wird, versammelt sich die Kindergruppe der Deutschen Waldjugend um das Feuer. (Foto: tp)

Waldjugend trifft sich regelmäßig im Niendorfer Gehege – Kinder lieben Lagerfeuer und helfen dem Förster

Von Thomas Pöhlsen

Stundenlanges vor dem Computer sitzen, „chillen“ mit den Freunden - das ist nichts für diese Acht- bis Zwölfjährigen. Sie wollen draußen etwas erleben. Immer am Freitagnachmitttag trifft sich eine Gruppe des Horstes Niendorf der Deutschen Waldjugend (DWJ). Ihr „Revier“ ist das Niendorfer Gehege.
„Wir haben viel Spaß“, sagt Erik (8), „hier treffe ich meine Freunde.“ Jule (9) findet es gut, dass im Winter regelmäßig Feuer gemacht wird. „Wir sind viel in der Natur“, ergänzt Nick (9). Angeleitet wird die Gruppe von Ines Möller. Sie kam schon als Kind zur Deutschen Waldjugend. Heute ist die Erzieherin auch Geschäftsführerin des Hamburger Landesverbandes.

Messerführerschein und Stockbrot

„Wald. Dein Abenteuer“ heißt das Motto der Waldjugend. Und für richtige Abenteuer braucht man auch schon einmal ein Messer. Damit nichts Schlimmes passiert, lernen die Kinder den richtigen Umgang mit scharfen Werkzeugen: Welche Arten gibt es? Was kann man mit einem Messer machen? Was sollte man lieber bleiben lassen? Am Ende gabs für alle den „Messerführerschein“. Ein bisschen feierlich war die Übergabe durch die Gruppenleiterin dann schon. Es wurde ein Feuer entzündet und Stockbrot gebacken.
Die Waldjugend unterstützt zudem den Revierförster des Niendorfer Geheges. Die Kinder und Jugendlichen sammeln Müll oder entfernen Totholz aus dem Damwildgehege. Dabei haben die Kleinen gelernt, sich langsam und ruhig zu bewegen, um das scheue Wild nicht zu verschrecken. Nistkästen wurden schon gebastelt und im Wald aufgehängt. Und die Naturfreunde helfen auch, wenn auf dem Gelände der Försterei Wildfleisch verkauft wird. Denn das nutzt der Verein, um
Werbung in eigener Sache zu machen.
Die jungen Naturfreunde treffen sich jeden Freitag um 17 Uhr auf dem Gelände der Revierförsterei Niendorfer Gehege, Bondenwald 106 – das nächste Mal also am 29. April.
Zusätzliche Informationen sind auf der Website zu finden:
www.deutsche-waldjugend-hh.de
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.