55 günstige Wohnungen für Senioren

Hier ist Platz für einen Neubau: An der Ecke Kieler Straße / Sportplatzring entstehen 55 günstige Wohnungen für Senioren. Das Gebäude soll etwa so hoch werden wie die Nachbarzeile am Dörpkamp (rechts im Bild).

Fast eine Seltenheit: An der Ecke Kieler Straße / Sportplatzring entstehen geförderte Apartments

Geplant wurde schon seit mehr als zwei Jahren, nun geht es los mit dem Wohnungsbau an der Ecke Kieler Straße /Sportplatzring. Die alten Häuser sind plattgemacht worden, die 1.850 Quadratmeter große Fläche wird gerade für den Baustart vorbereitet. 55 barrierefreie Wohnungen für Senioren sollen hier entstehen.
Das ist doch mal was: Es gibt günstige geförderte Wohnungen! Denn die sind in Eimsbüttel bisher Mangelware: Im Vorjahr wurden zwar 1.118 Wohnungen genehmigt, davon aber nur 65 geförderte günstige. Da legt der gerade genehmigte Stellinger Neubau schonmal die solide Basis für eine bessere Bilanz in 2013.
Auf dem Eckgrundstück an der Kieler Straße errichtet die Firma Hamburg Team einen Neubau mit Zwei-Zimmer-Wohnungen. Alle Apartments sollen auch über Fahrstühle erreichbar und für Menschen mit Gehbeschwerden geeignet sein. Die Miete darf höchs-tens 5,90 Euro kalt pro Quadratmeter betragen, zudem gilt diese Obergrenze mindestens 15 Jahre.
Nachbarn sind der TSV Stellingen und eine Häuserzeile am Dörpkamp. Das neue Gebäude soll folgende Dimensionen haben: „Es wird mit vier Geschossen die Höhe des daneben liegenden Altbaus an der Kieler Straße aufgenommen, das Gebäude treppt sich dann hoch bis auf sechs Geschosse und nimmt damit die Höhe der umliegenden Wohnbebauung auf“, sagt Regine Jorzick, Sprecherin des Unternehmens. Da es an der viel befahrenen Ecke nicht gerade leise ist, sind für das Haus besondere Schallschutzfenster vorgeschrieben. Im Erdgeschoss des Gebäudes ist ein Gemeinschaftsraum für die künftigen Bewohner vorgesehen, zudem sind Büroflächen geplant.
Der Baubeginn ist für Sommer geplant, voraussichtlich Ende 2014 sollen die Wohnungen fertig sein. Hamburg Team investiert in den Neubau etwa elf Millionen Euro.
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
6
Roland Hass aus Eimsbüttel | 01.01.2015 | 10:16  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.