2.000 Pfeifen für ein Halleluja

Wann? 27.08.2016 12:00 Uhr

Wo? Christuskirche Eimsbüttel, Bei der Christuskirche 2, 20259 Hamburg DE
Jan Dolezel aus Tschechien spielt Werke von Dvořák und Mendelssohn Bartholdy. (Foto: pr)
Hamburg: Christuskirche Eimsbüttel |

In der Christuskirche Eimsbüttel wird der Orgelsommer mit Gästen aus ganz Europa gefeiert

Sabine Langner, Eimsbüttel

Drei runde Geburtstage auf einen Schlag: Seit 130 Jahren steht die Kirche für Gläubige offen. Die Beckerath-Orgel mit ihren rund 2.000 Pfeifen wurde 1956 gebaut und Friedemann Kannengießer feiert in diesem Jahr sein 40-jähriges Jubiläum als Regionalkantor. Gefeiert wird all dies mit dem Internationalen Eimsbüttler Orgelsommer 2016.
Ab 23. Juli stehen jeweils sonnabends um 12 Uhr Konzerte in der Eimsbüttler Christuskirche, Bei der Christuskirche, auf dem Programm. Insgesamt werden sechs rund einstündige Konzerte mit Spitzenorganisten und Ensembles aus ganz Europa geboten. Friedemann Kannengießer, selbst international gefragter Organist, betont: „Wir haben in der Christuskirche eine der besten Orgeln Hamburgs, jeder freut sich, sie zu bespielen.“
Den Anfang macht am 23. Juli Arie Vonk aus den Niederlanden. Eine Woche später, am 30. Juli, sind Flauto e Voce aus Hamburg zu Gast. Die Mezzosopranistin Ute Weitkämper wird begleitet von Ursula Schmidt-Laukamp an der Block-flöte und Roman Mario Reichel an der Orgel.
Am 6. August sitzt Friedemann Kannengießer selbst an der Orgel. Am 13. August übernimmt Ute Rendar aus der Schweiz. Roman Kazak mit der Panflöte und Wladimir Steba an der Orgel sind das Duo Kazak aus Moldavien. Sie sind am 20. August dran. Das Abschluss-Konzert des Orgelsommers übernimmt am 27. August Jan Dolezel aus Tschechien.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.