Fahrradstraße Harvestehuder Weg durchgesetzt

Nun ist es doch passiert! Trotz heftiger Kritik ist das erste Teilstück des Radweges in den Grünanlagen zwischen Alter Rabenstraße und Amerikanischen Konsulat beseitigt worden. Radfahrer müssen auf die Straße ausweichen, wenn sie nicht auf einem Grant- bzw. Holperweg fahren und zudem riskieren wollen, mit den Fußgängern in Konflikt zu geraten, die die Flächen bereits vereinnahmt haben. Um welchen Politikirrsinn es sich hierbei handelt wird dadurch deutlich, dass die Radfahrer am Amerikanischen Konsulat wieder auf den Radweg zurückkehren müssen, weil dort die Straße bekanntermaßen gesperrt ist. So werden Steuergelder verschwendet, nur weil man eine Fahrradstraße nachweisen will, die eigentlich niemand wollte, weil man sie gerade an diesem Standort nicht brauchte. Ich bin die Strecke erst heute wieder gefahren und fühlte mich wie ein Fremdkörper auf der Straße, den Blick mit schönen Erinnerungen auf den einstigen Radweg gerichtet, sofern der Autoverkehr dies zuließ. Glückwunsch an die Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation für diese Meisterleistung, die wohl ihren Auftrag falsch verstanden hat.
 auf anderen WebseitenSenden
6 Kommentare
31
Stefan Warda aus St. Pauli | 04.04.2016 | 10:41  
11
Timo Baumann aus Eimsbüttel | 04.04.2016 | 12:13  
557
Günter Dorigoni aus Eimsbüttel | 04.04.2016 | 13:40  
11
Timo Baumann aus Eimsbüttel | 04.04.2016 | 13:48  
31
Stefan Warda aus St. Pauli | 04.04.2016 | 14:01  
16
Ulrich Berg aus Altona | 05.04.2016 | 13:39  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.