Diskussion zum „Gefahrengebiet“

Vorerst ist es wieder aufgehoben, aber das großflächig eingerichtete „Gefahrengebiet“ sorgt weiter füs Diskussionen. An der juristischen Fakultät der Universität Hamburg gibt es am Donnerstag, 16. Januar, eine Veranstaltung dazu. Beginn: 19.30 Uhr, Rothenbaumchaussee 33. Es geht um folgende Fragen: Was darf die Polizei eigentlich im Gefahrengebiet – und was darf sie nicht? Welche rechtliche Grundlage gibt es für das Gefahrengebiet? Welche politischen Konsequenzen lassen sich aus den aktuellen Entwicklungen ziehen? sr
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.