„Burnout“: Neue Gesprächsgruppe

Das sogenannte Burnout-Syndrom, ein Erschöpfungszustand, kann jeden treffen. Auch Angehörige oder Freunde eines Betroffenen belastet die Krankheit. Für sie ist nun eine neue Gesprächsgruppe in Eimsbüttel geplant. Treffen sind alle 14 Tage an einem Montagabend vorgesehen. Dabei können die Teilnehmer in entspannter Atmosphäre über sich, ihr Erleben und ihr Empfinden sprechen. Interesse? Details gibt es bei der Kontakstelle KISS Altona, Gaußstraße 21, 39 57 67 (montags bis donnerstags, 10 bis 18 Uhr).
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.