Brutaler Handyraub: drei Festnahmen

Hamburg: Eidelstedter Weg | Eimsbüttel Die Polizei hat ein Räubertrio am Dienstag, 26. Juni, vorläufig festgenommen, nachdem es zuvor einen 17-Jährigen am Eidelstedter Weg überfallen und beraubt hatte. Die Jugendlichen fragten um 17.55 Uhr ihr Opfer, ob sie mal mit seinem Handy telefonieren könnten. Zuerst weigerte sich der Angesprochene, willigte dann aber aus Angst ein. Daraufhin schlugen sie ihm das Handy aus der Hand, anschließend prügelten sie auf den Heranwachsenden ein, der leicht verletzt wurde.
Die drei flüchteten mit dem Handy, wurden jedoch kurze Zeit später in der Nähe des Tatorts von der Polizei vorläufig festgenommen. Der 17-Jährige wurde verhaftet, der 15-Jährige dem Kinder- und Jugendnotdienst überstellt und der 18-Jährige freigelassen. Weitere Ermittlungen wegen anderer mutmaßlicher Straftaten des Trios dauern an. JT
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.