Bitte keine Verharmlosung bei Brandstiftungen!

Hamburg: Eimsbüttel | Am 8. 1. berichtete ich über Brandstiftungen an einem Papiercontainer. Insgesamt drei Mal brannte es am Kaiser-Friedrichufer 22. Umso mehr muss ich mich wundern, dass sich die Stadtreinigung lt. Elbe-Wochenblatt nur an ein Mal an diesem Ort erinnern kann. Bis drei kann ich jedenfalls noch zählen und geträumt habe ich auch nicht, dass Polizei und Feuerwehr mehrfach anrückten. Vielleicht sollte sich die Stadtreinigung mal mit der Feuerwehr ins Benehmen setzen. Oder wird hier ein Problem bewusst klein geredet, nur weil ich die Anregung gab, die Container wieder an die U-Bahnhaltestelle Hohe Luftbrücke zurückzuverlagern? Ich emfehle jedenfalls, dass dieses Problem nicht verniedlicht werden sollte, bevor Schlimmeres passiert.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.