1.400 Unterschriften gegen den Beet-Wahnsinn des Bezirksamts

Beetrebell Andreas Böhle will am kommenden Montag, 1. September, mehr als 1.400 Unterschriften an die Eimsbütteler Kommunalpolitiker überreichen. So viele Bürger unterstützen bisher den Protest des ehrenamtlichen Gärtners. Böhle pflegt seit mehr als drei Jahren einen Teil der Grünfläche am Heußweg / Ecke Wiesenstraße. Er hatte Beete angelegt und Blumen gepflanzt. Doch vor kurzem räumte das Bezirksamt Eimsbüttel ohne Vorwarnung ein einen Quadratmeter großes Beet einfach ab, da es angeblich zu einer Straßenverkehrsfläche gehört und dort störe. Etliche Eimsbütteler fordern wie Böhle, dass das Beet wieder hergestellt wird und das ehrenamtliche Gärtnern gewürdigt wird. Das Bezirksamt Eimsbüttel bleibt weiterhin stur.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.