Kabarett-Krimi für mehr Gerechtigkeit

Die Kabarettisten Nils Loenicker (l.) und Jan-Peter Petersen ermitteln jetzt als Kommissare, Profiler und geheime Agenten in Alma Hoppes Lustspielhaus. Foto: pr
Hamburg: Alma Hoppes Lustspielhaus |

„Schuss mit lustig“ mit Jan-Peter Petersen und Nils Loenicker in Alma Hoppes Lustspielhaus – Freikarten

René Dan, Hamburg

Wie kam die Leiche auf die Bühne? Klar: Diese Frage kann nur die „Soko Alma Hoppe“ beantworten, und so satteln die Satiriker Jan-Peter Petersen und Nils Loenicker um: Die beiden sind jetzt als Kommissare, Profiler, Spitzel, verdeck-te Ermittler und vor allem als Geheimagenten im Einsatz. Bald unterstützt von Lesern dieser Zeitung: Das Elbe Wochenblatt verlost drei mal zwei Karten für die neueste Produktion von Alma Hoppes Lustspielhaus.
Deren Titel: „Schuss mit
lustig – Leichen sterben nie. Ein kabarettistischer Krimi im Dienste der Gerechtigkeit.“ Kommissar Petersen und Inspektor Loenicker werden ihrem Ruf gerecht. Unerschrock-en und unkonventionell geht das Duo vor. Doch spektakuläre Vorladungen, bohrende Verhöre und demaskierende Recherchen lassen nur allmählich einen Blick in die Abgründe des Verbrechens zu.
Gleichwohl können die beiden erste Erfolge verzeichnen, ihnen wird schnell klar: Winterhude, wenn nicht gar das gesamte Abendland, ist in Gefahr. Tote pflastern die Recherche. „Überall Tatorte. Überall frische Leichen. Vor allem in den Kellern der Macht“, heißt es aus gut unterrichteten Alma-Hoppe-Kreisen.

Sumpf aus Korruption, Falschgeld und
Waffenexporten

Die Spürnasen geraten in einen Sumpf aus Falschgeld, Korruption in höchsten Kreisen sowie Waffen- und Soldatenexporten. Auch Phänomene wie Fremde unter Fremden, Untreue, Datenklau sowie ein Reisebüro für Gesinnungs-Tourismus bleiben dem Kommissar und seinem Inspektor nicht verborgen.
Wer am Sonnabend, 11. Juli, um 20 Uhr die Suche nach dem entscheidenden Tipp für das Mordmotiv kostenlos verfolgen möchte, schreibt eine Postkarte mit Absender und Telefonnummer an: Elbe Wochenblatt, Stichwort „Schuss mit lustig“, Harburger Rathausstraße 40, 21073 Hamburg. Oder per E-Mail, mit dem
Betreff „Gewinne: Schuss mit lustig“, an post@wochenblatt-redaktion.de. Einsendeschluss: Montag, 22. Juni.
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.