Horror-Spaß und Hawaii-Flair

Die Dom-Premiere „Turbo Force“ ermöglicht viele prickelnde Momente. Foto: Hamburger DOM / Henning Angerer
Hamburg: Dom |

Sommerdom mit drei Premieren sowie Beach Club mit Karibik-Atmosphäre – wertvolle Dom-Pakete zu gewinnen

René Dan, St. Pauli

Blutüberströmte Gesichter nähern sich dem Besucher, Zombies fauchen sie an, und eine „Krankenschwester“ verspeist die Eingeweide eines „Patienten“: Der „Panic Room“ weiß seine Besucher zu schocken. Wer dieses Fahrgeschäft auf dem Hamburger Dom besucht, bekommt das Gefühl, in einem Horrorfilm mitzuspielen. Gleichwohl vermittelt diese Dom-Premiere aber auch lustige Momente.
Die Besucher erwartet noch bis zum 23. August jede Menge Spaß auf dem größten Volksfest des Nordens. Zwei weitere Dom-Premieren garantieren Adrenalinstöße. Der „Turbo Force“ bietet einen Looping-Flug und frei schwingende Gondeln, die sich bei 100 Stundenkilometern überschlagen. Und bei der Achterbahn „Euro Coaster“ schwingen die Gondeln unvermittelt zu den Seiten aus. Eine rasante Beschleunigung und scharfe Kurven verursachen jede Menge Nervenkitzel.

Zahlreiche Attraktionen
für die ganze Familie

Die Vergnügungsmeile bietet unter den 261 Schaustellerbetrieben zahlreiche Attraktionen für die ganze Familie. Die Mini Express Kindereisenbahn oder der Kinderkettenflieger werden mit Sicherheit Highlights für die jüngsten Dombesucher sein. Und das Riesenrad, der große Glasirrgarten oder die Stände mit
Zuckerwatte und weiteren Leckereien wecken bei Erwachsenen Erinnerungen an längst vergangene Tage.
Ein Beach Club präsentiert auf 2.500 Quadratmetern einen Strand mit zwei Pools, Liegestühlen und Strandkörben. Kulinarisches wie sommerliche Cocktails gehört natürlich dazu. Sport-
angebote sorgen für die nötige Bewegung: Autoscooter auf dem Wasser und Bungee-Trampolin. Musiker und eine hawaiianische Hula-Tanzgruppe vermitteln Südseestimmung.
Wer eines von 21 Dom-Gutscheinpaketen im Wert von rund 200 Euro gewinnen möchte, sendet bis Montag, 3. August, eine Postkarte mit Absender an: Elbe Wochenblatt, Stichwort „Dom“, Harburger Rathausstraße 40, 21073 Hamburg. Oder per E-Mail, mit dem Betreff „Gewinne: Dom“, an post@wochenblatt-redaktion.de. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.


Dom mit „Regenbogentag“

Sommerdom bis zum 23. August auf dem Heiligengeistfeld. Öffnungszeiten: montags bis donnerstags von 15 bis 23 Uhr; freitags/sonnabends von 15 bis 0.30 Uhr; sonntags von 14 bis 23 Uhr. Mittwochs Familientag bei den Preisen, freitags Feuerwerk ab 22.30 Uhr.
Für Donnerstag, 30. Juli, laden der Dom und der Verein „Hamburg Pride e.V.“ zum „Regenbogentag“. Dann soll gemeinsam mit der schwul-lesbischen Gemeinschaft die Vielfalt gefeiert werden. So wird zum Beispiel an ausgewählten Fahrgeschäften die Aktion „2 für 1“ gelten: Dann kommt bei Homo- oder Hetero-Pärchen, besten Freunden oder sonstigen Beziehungen die bessere Hälfte umsonst mit. Und um 19 Uhr startet eine Parade quer über die Fläche. Zum Ausklang des Tages wird im Beach Club gefeiert.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.