Frauen bezirzen

Überzeugte bereits auf zahlreichen internationalen Opernbühnen: Olga Peretyatko. Foto: Uwe Arens
Hamburg: Hamburgische Staatsoper |

Freikarten für Donizettis „Der Liebestrank“ an der Staatsoper

René Dan, hamburg
Selbst die „New York Times“ lobt diese junge Sopranistin: Olga Peretyatko. Einen Karrieresprung machte die Russin nach Besuch des Internationalen Opernstudios der Hamburgischen Staatsoper. Jetzt kommt Olga Peretyatko zurück an die Staatsoper: Sie interpretiert die Rolle der reichen jungen Pächterin Adina in Gaetano Donizettis „Der Liebestrank“. Das Elbe Wochenblatt verlost drei mal zwei Karten für die Aufführung des Klassikers am Donnerstag, 6. Juni, um 19.30 Uhr.
Die gebürtige St. Petersburgerin kann bereits auf zahlreiche Engagements zurückblicken ­– unter anderem an der Komischen Oper, der Deutschen Oper und an der Staatsoper in Berlin, an der Staatsoper München, der Semperoper Dresden, an der Opéra de Lyon oder am Teatro La Fenice Venedig.
In „L’Elisir d’Amore“ – so der Originaltitel der Oper – muss sich Adina zwischen zwei Männern entscheiden: Dem Bauern Nemorino und dem Draufgänger Sergeant Belcore. Als die wechselhafte Adina dem Sergeanten scheinbar die Heirat verspricht, verzweifelt Nemorino. Doch der Wunderarzt Dulcamara (Baß Roberto de Candia) weiß Abhilfe: Er verkauft dem Bauern einen „Liebestrank“.
Wer die Arien Donizettis hören will, sendet bis Montag, 27. Mai, eine Postkarte mit Absender und Telefonnummer an: Elbe Wochenblatt, Stichwort: „Gewinne: Liebestrank“, Harburger Rathausstraße 40, 21073 Hamburg. Oder per
E-Mail, mit dem Betreff „Gewinne: Liebestrank“, an post@wochenblatt-redaktion.de

„Der Liebestrank“ an der Hamburgischen Staatsoper, Große Theaterstraße 25, am 30. Mai sowie 1. und 6. Juni. Karten zwischen vier und 97 Euro unter Tel. 35 68 68 und unter www.hamburgische-staatsoper.de im Internet.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.