Das „Kabarettistische Quintett“ rechnet ab

Gruppenbild mit Messern und Beilen: Robert Griess, Maria Grund-Scholer, das Duo Onkel Fisch und Jens Neutag (v. l.) präsentieren bei der „Schlachtplatte“ die Jahresendabrechung. Foto: pr
Hamburg: Alma Hoppes Lustspielhaus |

Fünf Satiriker präsentieren in Alma Hoppes Lustspielhaus
die Jahresendabrechnung – Karten zu gewinnen

Heinrich Sierke, hamburg

Jeder der fünf Kabarettisten ist für sich genommen bereits ein Erfolgsmodell am Humorstandort Deutschland, gemeinsam aber gestalten sie ein Satire-Spektakel der Extraklasse. Robert Griess, die Merkel-Imitatorin Maria Grund-Scholer, Jens Neutag und das Duo Onkel Fisch rechnen jetzt ab mit all dem Wahn- und Schwachsinn des Jahres 2015. Und so lautet der Titel ihre Programmes „Schlachtplatte – die Jahresendabrechnung“. Das Quintett gastiert am Dienstag, 19. Januar, in Alma Hoppes Lustspielhaus. Das Elbe Wochenblatt verlost drei mal zwei Karten.
Von „Wir sind Charlie“ bis „Wir Streiken!“, von zehn Jahre Hartz IV bis G 7 ohne Putin, das Griechenland-Drama in 187 Akten, die Flüchtlings-Tragödie und das Tourismus-Elend am Mittelmeer – der Schlachtplatte ist nichts heilig! Die letzte Instanz des Kabaretts schont niemanden.

Sarkastische Monologe und satirische Massenszenen

„In diese Show kommen nur Nummern, die zu scharf für´s Fernsehen sind“, erklären die Macher und servieren alle Zutaten, die es zu einem zünftigen Schlachtfest braucht. Die Bandbreite reicht vom sarkastischen Stand-up-Monolog bis zur satirischen Massenszene, vom sozialkritischen Song bis zum spaßigen Sketch.
Jeder der Kabarettisten hat bereits seine Meriten erworben. So hat Robert Griess laut Kölner Stadt-Anzeiger „die schnellste und frechste Klappe von Köln“, Jens Neutag ist der Satire-Scharfschütze, Maria Grund-Scholer glänzt nicht nur als Parodistin von Angela Merkel und Ursula von der Leyen in WDR und ARD, sondern auch als Grand Dame des Nonsens. Onkel Fisch wiederum ist das aus 1Live und WDR 2 bekannte Komiker-Duo. Zusammen sind sie das „Kabarettistische Quintett“ der deutschen Kleinkunst-Szene!

Maria Grund-Scholer
parodiert die Kanzlerin

Wer die fünf kostenlos erleben möchte, sendet bis Montag, 11. Januar, eine Postkarte mit Absender und Telefonnummer an: Elbe Wochenblatt, Stichwort „Schlachtplatte“, Harburger Rathausstraße 40, 21073 Hamburg. Oder per E-Mail, mit dem Betreff „Gewinne: Schlachtplatte“, an post@wochenblatt-redaktion.de. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Schlachtplatte
– die Jahresendabrechnung am Dienstag, 19. Januar,
um 20 Uhr in Alma Hoppes Lustspielhaus, Ludolfstraße 53. Tickets ab 22,34 Euro
unter S 555 6 555 0 oder
❱❱ www.almahoppe.de
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.