TuS Osdorf: Sieg vor dem Spiel des Jahres gegen Altona 93

Jeremy Wachter (r.) sprintet kurz vor Schluss allein auf Türkiyes Keeper Tobias Braun zu, konnte den Ball aber nicht im Tor unterbringen. Am Ende siegte der TuS trotzdem mit 3:2. Foto: rp

Fußball-Oberliga: Am Freitag werden 1.000 Fans am Blomkamp erwartet

Rainer Ponik, Hamburg-West

Nachdem die Oberligapartie zwischen dem FC Türkiye und TuS Osdorf aufgrund widriger Witterungsbedingungen zuvor bereits drei Mal abgesagt worden war, konnte das Nachholspiel am vorigen Sonnabend beginnen. Für den Aufsteiger vom Blomkamp war es ein Pflichtspielauftakt nach Maß: Schon nach 23 Minuten führte die Wiehle-Elf auf dem holprigen Grandplatz mit 3:0-Toren.
Oldie Sascha Blume eröffnete den Torreigen in der 12. Minute, als er den Ball nach Vorarbeit von Tim Jobmann aus kurzer Entfernung im Tor der Gastgeber versenkte. Sechs Minuten später erhöhte Bennet Krause per Dropkick auf 2:0. Nachdem Melvin Bonewald eine Flanke von Sascha Blume bald darauf per Kopf über die Torlinie drückte, glaubte wohl kaum jemand mehr an ein Comeback der Gastgeber.
Auch in der Folgezeit besaßen die Gäste die besseren Chancen, doch nach einem Torwartfehler von TuS-Keeper Claus Henke, der den Ball nach einem harmlosen Yapici-Freistoß aus den Händen gleiten ließ, verkürzte Türkiyes Mustafa Karaaslan den Rückstand fast zeitgleich mit dem Pausenpfiff auf 1:3.
TuS vergrößerte Vorsprung auf die Abstiegsplätze
Dieser Treffer schien die Gastgeber zu beflügeln, doch nach einer gelb-roten Karte mussten sie ihre Aufholjagd in Unterzahl fortsetzen. Ein Freistoß von Serhat Yapici, der zuvor von Osdorfs Innenverteidiger Dennis Schmidt gefoult worden war, landete elf Minuten vor dem Ende im TuS-Tor und ließ den FCT wieder hoffen.
Türkiyes Sascha de la Cuesta hätte fast noch den Ausgleich erzielt, wenn Claus Henke den Schuss nicht großartig über die Torlatte gelenkt hätte.
„Aufgrund einer starken ers-ten Halbzeit und der kämpferischen Leistung geht der Sieg für uns in Ordnung“, freute sich nicht nur Osdorfs Co-Trainer Jan Feldmeier über drei wichtige Punkte. TuS vergrößerte den Vorsprung auf die Abstiegsplätze auf fünf Zähler. Schon am Freitag, 10. Februar, geht es für die Osdorfer beim Spiel des Jahres wieder um Oberligapunkte: Um 19.30 Uhr trifft der TuS im Westderby am Blomkamp auf den FC Altona 93, bei dem man sich für die unglückliche 1:2-Hinspielniederlage revanchieren möchte.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.