Trotz Oberliga-Leihgaben, SV Lohkamp ohne Mühe gegen Altona 93 II.

  Gestern hatte man mit FC Altona 93 II. eine Mannschaft zu Gast die im Vorwege ein Wörtchen mit reden wollte, wenn es um die 3 Punkte geht. Durch solch eine Aussage angespornt gingen die Lohkamper Jungs heute noch Motivierter ins Spiel und wollten dieses Gegner Klar bezwingen und ohne viele "Worte" nach Hause schicken.

In den ersten 20 Minuten spielte Lohkamp den Gegner Phasenweise an die Wand und hätte leicht und locker mit 3-4 Toren führen müssen. In der 8. Minute war es dann das erste Mal so weit, Lohkamp's pfeilschnelle Stürmer Ilyas Afsin geht über Rechts auf und davon und bringt den Ball mustergültig in den Strafraum wo Lohkamp's Mittelstürmer Pierre Halle Eiskalt vollendet. Tolle Kombination und verdient das 1:0 für die Gastgeber . Altona war zwar anwesend aber musste trotz Verstärkung aus der Oberliga mit ansehen, dass hier nur eine Mannschaft das Spiel fest im Griff hat, einzig die noch mangelnde Chancenverwertung konnte man den Jungs vom Furtweg anlasten. In der 26. Minute war es dann wieder einmal Ilyas Afsin der seinen völlig überforderten Gegenspieler schwindelig spielte und im Strafraum nur mit einem Foul zu stoppen war. Den fälligen Strafstoß verwandelte unser Elfmeterschütze Jean-Pierre Möllmann, wie gewohnt, sicher zum 2:0. Wie aus dem Nichts fiel dann in der 31. Minute der Anschlusstreffer für die Gäste, einmal nicht aufgepasst und drin war der Ball. Altona nun mit ihren besten 10 Minuten, aber zwingende Chancen kamen nicht bei raus und so gingen beide Teams mit 2:1 in die Halbzeitpause. Wie bereits erwähnt, hätte es hier und jetzt schon 5 oder 6 zu 1 für Eidelstedter stehen müssen.
In der Halbzeit gab es dann auch bei den Gastgebern ein paar klare Worte und Ziel war es, Altona binnen der ersten 10 Minuten der 2. Halbzeit den völligen KO. zu verpassen. Gesagt, getan! In der 48. Minute war es dann wieder Pierre Halle der das 3:1, nach einer Vorlage von Yalcin Kasret, erzielen konnte.
In der 56. Minute bekam Altona einen der zahlreichen Freistöße zugesprochen, welchen der Gäste-Akteur dann auch fein ins obere Ecke zirkelte und es hieß nur noch 3:2. Das Ergebnis spiegelte den Spielverlauf absolut nicht wieder. Lohkamp ließ sich durch den Gegentreffer auch nicht beeinflussen und spielte munter weiter nach vorne. So dauerte es nur 4 Minuten bis nächsten Lohkamp-Treffer In der 60 Minute war es dieses Mal Ilyas Afsin der seinen Treffer erzielte und Altona wieder in die Schranken verwies. 4:2 und nun wollte man endgültig mehr. Altona von nun an völlig überfordert und musste sich ein Angriff nachdem anderen erwehren, leider mit wenig Erfolg .DIe 79. Minute lief und wieder ist es Pierre Halle der sein 3. Tor am gestrigen Tag erzielen konnte, nach toller Kombination, mit dem bärenstarken Ilyas Afsin, vollstreckt der ex-Profi zum 5:2.
In der 83. Minute gab es dann eine Freistoss für Lohkamp aus einer guten Position. welches durch Jean-Pierre Möllmann am rechten hinteren Strafraumeck ausgeführt worden ist., Dieser bringt den Ball nicht sonderlich hoch auf das Altonaer Tor, aber der Ball fliegt an Freund und "Feind" vorbei und finde den Weg ins Tor, 2. Tor von "Jonny" und es steht 6:2 für die Gastgeber. Die Gäste sehnten nun den Abpfiff herbei, doch vorher noch einmal Eckball für Lohkamp. Ilyas Afsin bringt den Ball in den Strafraum, höhe 5-Meter-Raum steigt unser "Neuzugang" und ex-Altonaer Nikolaj Martynov hoch und erzielt sein erstes Tor für Lohkamp zum 7:2 Endstand.

Fazit: Lohkamp hätte sicher zweistellig gewinnen können, doch die Torausbeute war an dem sonnigen Tag nicht so das Gelbe vom Ei trotz 7 erzielter Treffer. Der Gegner über weite Strecken Fair aber überfordert und ohne Chance.
Mit dem 3. Sieg in Folge sind Jungs vom Furtweg auf dem richtigen Weg in Richtung Tabellenspitze.
Am kommenden Sonntag kommt die 2. Mannschaft vom Eimsbütteler TV an den Furtweg und natürlich ist das Ziel klar, die nächsten 3 Punkte und mit einem Augenzwinkern eine bessere Torausbeute als Jetzt.
Aus einer guten und geschlossenen Mannschaftsleistung haben heute der 3-fach Torschütze Pierre Hallé , Ilyas Afsin und der seit Wochen in einer Topform spielende Serkan Saricoban herausgestochen.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.