Trotz Niederlage: Aufstieg?

Jung und dynamisch: Altona-Bahrenfelds Max Dargel (r. vorn) machte in Horn ein gutes Spiel, doch am Ende reichte es nicht zum Punktgewinn. Foto: Ponik
Hamburg: THC Altona-Bahrenfeld |

THC Altona-Bahrenfeld kann den Sprung in die Oberliga schaffen

Rainer Ponik, Hamburg-West
Die Hockeyabteilung des THC Altona-Bahrenfeld sorgt zurzeit immer wieder für positive Schlagzeilen. Im Schatten der sportlich dominanten Nachbarvereine trägt die gute Nachwuchsarbeit des Vereins langsam auch im Herrenbereich Früchte. Mit Philipp Weiß, Lukas Günner, Julian Busch und Max Dargel haben die Bahrenfelder zuletzt gleich vier Junioren ins Herrenteam integriert.
Der spielerisch starke Max Dargel hat sich inzwischen sogar einen Platz in der ersten Fünf erkämpft. Weil der THC mit Timo Eckardt (kam aus Schneverdingen) zudem einen starken Spieler auf der Mittelposition verpflichten konnte, kämpft das Altona-Bahrenfelder Verbandsligateam derzeit sogar um den Aufstieg in die Oberliga.
Im Spitzenspiel gegen den THC Horn-Hamm musste sich die Mannschaft von Trainer Tobias Borregaard am Sonntag allerdings knapp mit 5:6 geschlagen geben. „Wir haben die erste Halbzeit total verschlafen“, erzählt der engagierte
Coach, der das Team seit vier Jahren betreut. Einzig Mannschaftskapitän Achim Jürgens traf vor dem Seitenwechsel. Als Horn-Hamm kurz nach dem Wechsel sogar auf 5:1 erhöhte, schien die Entscheidung gefallen zu sein, doch dann starteten die Bahrenfelder eine furiose Aufholjagd.
Endlich wurde flüssig kombiniert, und es ergaben sich gute Torchancen, die Timo Eckardt, Robin Pottle, Lukas Günner und Thomas Pottle nutzten, um fünf Minuten vor Schluss zum 5:5 auszugleichen. Pech, dass den Gastgebern zwei Minuten vor dem Ende nach einer kurzen Ecke doch noch der Siegtreffer gelang.
„Wir haben trotzdem noch beste Chancen auf den Titel, müssen dafür nur unsere letzten beiden Heimspiele gegen Ahrensburg und Klipper II gewinnen“, demonstrierte Tobias Borregaard nach der knappen Niederlage Gelassenheit. Dank des besseren Torverhältnisses bleibt der THC Altona-Bahrenfeld vor den punktgleichen Hornern Tabellenführer. Wer das Team im Meisterschaftskampf gegen Ahrensburg unterstützen möchte, muss am kommenden Sonntag um 16.20 Uhr zur Sporthalle des Christianeums an die Otto-Ernst-Straße 36 kommen.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.