Schwimmen lernen – der SVE machts vor

Schwimmen ist ab der ersten Klasse Pflicht – und macht Spaß! Kinder, Trainer und Verantwortliche von SV Eidelstedt und Schulen am Lehrschwimmbecken in der Schule Lohkampstraße. (Foto: pr)

Sportverein arbeitet mit Schulen zusammen, um Talente zu fördern

Ab ins Wasser – das macht Spaß und fördert die Fitness! An der Grundschule Lohkampstraße gehen Schüler von der ersten Klasse an baden – pardon: schwimmen. Eine Stunde Wassergewöhnung pro Woche gehört zum regulären Sportunterricht dazu. Partner ist der SV Eidelstedt (SVE).
Drei Schwimmtrainer sind im Lehrschwimmbecken dabei, jeder betreut etwa drei bis vier Schüler. Sie helfen den Kindern dabei, die Scheu vor dem Wasser zu verlieren, zeigen, wie man nicht untergeht und geben erste Schwimmeinheiten. Ab der dritten Klasse geht es gezielt darum, den Schülern Brust oder Kraul beizubringen. Alle Kinder sollen bis zum Ende der Grundschulzeit sicher schwimmen können.
Dann geht es weiter: Auch am Gymnasium Dörpsweg sind SVE-Trainer als Schwimmlehrer dabei. Aussichtsreiche Schwimmer können in Profilklassen ein intensives Training absolvieren und – bei Talent – ab Klasse 7 an die Sportschule in Dulsberg wechseln können.
Das Besondere: Schule und Verein arbeiten eng zusammen, um talentierte Kinder bestmöglich zu fördern, betont Melanie Mohnke, ehemalige Leistungsschwimmerin und Sportwissenschaftlerin beim SVE. Für das Förderkonzept wurde der SVE beim Nachwuchspreis im vorigen Jahr mit dem dritten Platz ausgezeichnet.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.