RSV besiegt Tabellenführer

Trainer Frank Mondry (hinten l.) hat sein Team in den vergangenen Jahren von der Bezirksklasse bis in die Verbandsliga geführt. In der Saison 2013/14 peilen die Rissener einen Mittelfeldplatz an. Foto: pr

Verbandsliga-Volleyballer gewinnen gegen Oststeinbek und Wellingsbüttel

Rainer Ponik, Hamburg-West
Als Trainer Frank Mondry die Volleyballer vom Rissener Sportverein vor etwa zehn Jahren übernahm, spielten sie noch in der Bezirksklasse. Inzwischen gehören die Rissener Herren zu den besten Mannschaften Hamburgs. Nach ihrem Aufstieg in die Verbandsliga haben sie ihre erste Spielzeit auf Platz acht abgeschlossen und sich dadurch den Klassenerhalt gesichert. Für die Saison 2013/14 hat sich der RSV mutigere Ziele gesetzt.
„Wir verfügen über ein eingespieltes Team, wollen einen Mittelfeldplatz anpeilen“, so Frank Mondry. Am ersten Doppelspieltag unterlag der RSV, der auf vier seiner Stammspieler verzichten musste, Barmbek mit 1:3, konnte aber das zweite Spiel gegen Altengamme mit dem gleichen Ergebnis gewinnen.
Am Sonnabend durften die Rissener erstmals in eigener Halle antreten. Gegen den bisherigen Tabellenführer Oststeinbek galt der RSV als Außenseiter, denn in den Reihen des Gegners standen einige Spieler, die vor ein paar Jahren noch im Zweitligateam der „Ostbek Cowboys“ Bundesligaerfahrung sammeln konnten.
Nach dem Verlust des ersten Satzes wurden die Gastgeber aber immer stärker und schafften den Satzausgleich. Harte und variable Angriffsschläge machten den Gästen das Abwehren schwer. Steller Lars Mondry, der Kai Peter Schmidt auf dieser Position hervorragend vertrat, setzte seine Mitspieler immer wieder gekonnt in Szene. Da sich auch die Rissener Annahme kaum einmal einen Schnitzer leistete, konnte der RSV auch die nächsten zwei Durchgänge für sich entscheiden und die Begegnung etwas überraschend gewinnen.
Im zweiten Spiel des Nachmittags traf der RSV auf den Aufsteiger TSC Wellingsbüttel, der sich im ersten Satz knapp mit 25:23 durchsetzte. Doch die folgenden drei Sätze konnten die Gastgeber alle sicher gewinnen. Eine starke Leistung bescheinigte Frank Mondry vor allem Außenangreifer Markus Hübner und Diagonalspieler Frank Klingner.
Nach dem guten Start in die Spielzeit blickt man den kommenden Spielen gegen Norderstedt und Ahrensburg recht gelassen entgegen.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.