Poseidons Wasserballer wollen Stress positiv nutzen

Jacob Drachenberg: Der selbstständige Psychologe und Führungskräftecoach unterstützt Poseidon-Trainer Florian Lemke. 2008 schafften beide gemeinsam als Spieler des OSC Potsdam den Bundesligaaufstieg (Foto: Drachenberg)


Headcoach holt Experten als Co-Trainer zum Bundesliga-Aufstiegsturnier an die Elbe


Am 2./3. Juli werden im Poseidon-Bad am Eidelstedter Olloweg die zwei Aufstiegsplätze für die kommende Saison in der Wasserball-Bundesliga vergeben, doch schon jetzt lässt SV Poseidon Hamburgs Headcoach Florian Lemke (26) mit einer ungewohnten Maßnahme aufhorchen. Für die Spiele seiner Poseidonen wird sein bester Freund und Experte für gesunde Stressbewältigung, Jacob Drachenberg (27), als Co-Trainer zum Team stoßen.

„Wir kennen uns seit 17 Jahren, haben zehn Jahre gemeinsam erfolgreich Wasserball gespielt und sind zusammen 2008 mit dem OSC Potsdam in die 1. Bundesliga aufgestiegen. Ich vertraue total seinem Rat und seinen Fähigkeiten, uns ein Stückchen besser zu machen“, so Lemke. Drachenberg ist Co-Trainer des Bundesligisten OSC Potsdam (5. Platz), die sich in diesem Jahr für den Europapokal qualifizierten.

Außerdem bringt Drachenberg eine Expertise mit, welche laut Lemke unabdingbar im Leistungssport ist und dennoch viel zu sehr unterschätzt wird. „Profisportler müssen mit Stress positiv umgehen und unter Druck Höchstleistungen abrufen – das kann jeder lernen.“ sagt der noch junge Trainer, der als Business Consultant, MBA Student, Headcoach und Business Angel von Drachenberg selbst permanent am absoluten Leistungslimit unterwegs ist.

„Stress ist besser als sein Ruf. Positiver Stress erzeugt maximale Konzentration und Leistungsfähigkeit. Genau das müssen wir beim Aufstiegsturnier schaffen.“ bemerkt Drachenberg und sagt weiter: „Jeder Mensch kann lernen Stress positiv für sich zu nutzen und reduziert damit negative Anspannung.“

Genau aus diesem Grund hat er vor einem Jahr „Drachenberg Stressbewältigung“ gegründet und sich mittlerweile einen sehr guten Ruf erarbeitet. Lemke war von Anfang an Bord und unterstützt das Unternehmen immer noch mit seiner Expertise als IT-Consultant.

„Wenn wir uns alle diesem wichtigen Thema öffnen, könnten wir Anspannung besser nutzen und noch erfolgreicheren Wasserball spielen.“ bestätigt Lemke die Aussagen von Drachenberg. „Meine Spieler sollen Zugang zu seinem Expertenwissen erhalten. Wann immer sich irgendjemand mental zu angespannt fühlt, weiß ich genau, dass Jacob dafür eine gute Lösung finden wird“
Lemke zeigt sich gewohnt kämpferisch und offen für neue, moderne und innovative Ansätze.

Wie gut seine Spieler den Druck positiv nutzen, dürfen sie beim Aufstiegsturnier im heimischen Freibad am Olloweg unter Beweis stellen.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.