Poseidons Wasserballer auf Zack – 12:7-Heimsieg gegen White Sharks Hannover II

Torjäger Patrick Weik, 23 trifft wieder. Fünfmal hämmerte Weik den Ball ins Gehäuse von U19-Nationalspieler Dustin Bauch.

Hai-Alarm im InselparkBad, doch Poseidons Wasserballer waren auf Zack. Besonders erfolgreich wehrten die beiden Weik-Brüder Alexander, 27 und Patrick, 23 die Attacken der flinken Hannoveraner ab. Achtmal bekamen die White Sharks Hannover von den Weiks einen Schlag auf die Haifischnase und kassierten ihre erste Niederlage beim 12:7-Heimerfolg (2:1, 3:2, 4:3, 3:1) der Hamburger.

Weik-Brüder schlagen White Sharks in die Flucht


Mannschaftskapitän „Alex" Weik hielt die Hausherren mit drei Treffern bis zur Halbzeit über Wasser, bevor sein Bruder „Paddy“ nach dem Seitenwechsel wieder seine Torjägerqualitäten zeigte. Fünfmal hämmerte der Torjäger der 2. Liga U19-Nationalspieler Dustin Bauch, 18 den Ball ins Gehäuse. Jubel bei Poseidon-Coach Florian Lemke, 26 der nach den zwei Auftaktniederlagen des Titelverteidigers schon unter Druck stand. Lemke nun ganz entspannt: „Unsere Taktik war erfolgreich, wir haben als erfahrenes Team sehr abgeklärt die White Sharks in den jugendlichen Leichtsinn getrieben.“ Auf der anschließenden Weihnachtsfeier schmeckte den Poseidonen besonders gut die Fischsuppe.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.